Wandmaltechniken

volumes

Gewinnen Sie einen Überblick über die kreativen Techniken der Wandmalerei. Die traditionellen Wandmalereien erleben derzeit eine neue Blüte - ökologische Farbsysteme machen es möglich. Wandmalereien, die Spuren von Verwitterung zeigen und ihre Patina-Geschichten erzählen, liegen voll im Trend. Die dekorative Wandmalerei schafft ein gesundes Wohnklima und verbindet so Schönheit mit Ökologie. Die kreativen Techniken der Wandmalerei sind einzigartig und verleihen Ihren Räumen ein persönliches Flair.

volumes

Der 1959 geborene Künstler ist seit 1992 Moderator der "Mitternachtsspitzen" und für die Sendung "Becker, der Entdecker" in Deutschland unterwegs. "Von wegen nix machen" (mit Frank Maurer und Frank Stankowski), 2007; "Religion ist, wenn man sowieso stirbt", 2008, Kiewi 1076; "So war lebendig und Goethes musste sterben", 1995, "Biotop für Bekloppte" (mit Martín Stankowski), 1995, "KiWi 369.

Wandaufbau: Die unterschiedlichen Maltechniken im Übersicht

Durch verschiedene Maltechniken werden Sie zu einem echten Maler. So entstehen Wandbilder, die gut zu Appartements im südländischen Baustil passen und die an unverputzt wirken.

Mit dem Wischverfahren können Sie mehrere Farbtöne mischen. Durch die Verbindung unterschiedlicher Farbtöne und Hilfen entsteht eine einzigartige Gestaltung der Wand. Einsteigern bietet die klassisch anmutende Betonoptik eine gute Gelegenheit, Erfahrungen in der Malerei mit unterschiedlichen Maltechniken zu machen. Vor Beginn der Arbeiten müssen die Mauern perfekt und eben sein.

Auf dem Markt sind besondere Betonfarben verfügbar, die das unregelmässige Aussehen dieses Werkstoffes an die Wände bringen. Sie können auch eine oder mehrere Farbtöne auf die Schwämmchentechnik aufbringen. Die Zusammenstellung mehrerer Farbtöne derselben Farbe erscheint stimmig, eine Mischung aus zwei Kontrasten ist munterer. Vor Beginn der Arbeiten muss die Mauer gespachtelt werden; hier ist die Zeit zum Abtrocknen zu notieren.

Danach kann die Kunstarbeit beginnen: Es gibt eine Faustregel für das Tupfen: nie mehrere Tupfer über die gleiche Fläche auftragen. In einem ersten Arbeitsgang wird eine Mauer in einer Farbe bemalt und anschließend getrocknet. Sie wird nun mit einem großen, weiten Besen an der Spitze der Mauer befestigt. Der Rest der Arbeiten wird von der Gravitation erledigt.

Die Farbverläufe sind die schwierigsten aller Beschichtungstechniken: Der einfache Verlauf beginnt mit einer tiefblauen Färbung (#03a7ff) im Unterteil der Mauer; er wird nach oben hin aufgehellt, bis der Farbcode #1dd8ff erlangt ist. Das Ganze verlangt viel Praxis und sollte an einer weniger bedeutsamen Stelle getestet oder dem Experten übergeben werden.

Mehr zum Thema