Wandgestaltung mit Schablonen

Wandaufbau mit Schablonen

Diese reißen und dehnen sich nicht (jedenfalls nicht von Hand). Die Wandgestaltung ist letztlich aber eng mit dem persönlichen Geschmack verbunden. Von der Uniformität der weiß gestrichenen Raufasertapete will man sich distanzieren und sucht daher nach anderen Gestaltungsmöglichkeiten. Das Wanddesign mit Schablonen ist eine Möglichkeit, Ihre Wünsche zu realisieren. Ungewöhnliche Muster sind mit Schablonen erhältlich.

Durchdachte Wandgestaltung mit Schablonen und Tätowierungen

Schlichte weiße oder schlicht bemalte Wandflächen sind nun beinahe ein Auslaufmodell. Ein individuelles Wanddesign mit Schablonen oder Tätowierungen ist zeitgemässer. Diese sind dadurch gekennzeichnet, dass die Mauern immer wieder ohne großen Kraftaufwand renoviert werden können. Beides ist verhältnismäßig kostengünstig und leicht selbst durchführbar. Anders als die vergleichsweise neuen Wandtattoos werden Schablonen seit einiger Zeit in der Wandgestaltung verwendet.

Achten Sie in diesem Falle nur darauf, dass das Schablonenmaterial farbdurchlässig ist, z.B. Plastik. Außerdem brauchen Sie einen Farbwalzen und eine Spezialschablone im passenden Ton. Es ist besonders zähflüssig und kann daher nicht unter die Matrize abfließen. Die einfachste Art, eine glatte Mauer zu schablonen; bei Raufasertapeten muss man die Tafel festdrücken, damit keine Farben darunter laufen.

Die Wandgestaltung mit Tätowierungen ist für nahezu jeden Raumtyp geeignet und hat im Vergleich zu Schablonen den Vorzug, dass die Muster rückstandsfrei entfernt werden können. Das macht es leicht, das Tätowieren zu wechseln, wenn Sie genug davon haben, so dass Sie auch ungewöhnlichere Designs haben.

Tätowierungen sind auch als Briefe zu haben. Sie können zum Beispiel ein motivierendes Sprichwort in Ihr Büro stecken, Ihr Zimmer mit einem Liebesgedicht schmücken oder Ihre Kleinsten die Freunde oder Lieblingscharaktere an die Wände im Zimmer der Kinder aufschreiben.

Kreatives Wanddesign mit Vorlagen ' Anleitung

Mit Hilfe eines neuen Farbauftrags und einiger Akzentuierungen durch Schablonen ist es möglich, einem Zimmer mit wenigen Handgriffen ein ganz neues Aussehen zu geben. Abhängig von der Farbzusammenstellung erscheint ein Zimmer ganz anders, von fröhlich und spielerisch über einfach und nobel bis hin zu Romantik. Bei der Verwendung von Vorlagen ist es notwendig, diese an den jeweiligen Ort und das gesamte Konzept anzupassen.

Grundsätzlich kann eine Vorlage je mehr Platz zur Verfügung steht, d.h. kleine Vorlagen sollten in kleinen oder sehr überfüllten Räumlichkeiten verwendet werden. Ein paar Vorschläge und Hinweise zur kreativen Farbgestaltung: Rot gehaltene Wandungen mit leuchtenden Lichtakzenten geben dem Zimmer eine offene Atmosphäre und machen es gleichzeitig heiter und munter.

Durch die weißen Motive an einer rötlichen Mauer entstehen reizvolle Gegensätze; der Innenraum erscheint etwas elegant, wenn die Motive in hellgrauen oder beigefarbenen Tönen gehalten sind. Lila Wandflächen mit silberfarbenen Elementen verleihen dem Zimmer ein sehr stilvolles und exklusives Aussehen. Die strengen, geometrischen Formen erscheinen elegant als verspielt. Die Verspieltheit der Motive lässt den Saal wie ein märchenhaftes Schloss erscheinen.

Eine Wandgestaltung mit nostalgischer Optik ist sehr dezent und daher besonders edler. Auf sie werden Motive aufgebracht, die in einem dunklen Ton als die Wandfarbe gemalt werden. Besondere ästhetische Effekte erzielen Dessins, die z.B. an den Deckenabschluss oder den Rahmen der Tür erinnert und durch den Einsatz von 3D-Schablonen akzentuiert werden können.

Alternativ zu einer umfangreichen Wandgestaltung ist es möglich, nur eine einzige Mauer zu zieren. Zu diesem Zweck sollten die Wandungen selbst in einem zurückhaltenden Farbklang, z.B. weiss oder hellgelb, ausgeführt werden. Anschliessend wird eine frei stehende Wandoberfläche grossflächig gestaltbar, ein solches Wandgemälde sieht sehr spannend aus, wenn man die Farbe der Möbel aufnimmt.

Weitere Anweisungen und Hinweise für Vorlagen:

Mehr zum Thema