Wandbilder selbst Gestalten

Erstellen Sie Ihre eigenen Wandgemälde

Lassen Sie sich von der gewohnt hohen Druckqualität überzeugen. Wie viele Teile für Ihr Wandbild benötigt werden, hängt vom Originalformat ab. Erstellen Sie Ihr eigenes Wandbild mit Foto. Alles, was Sie tun müssen, ist ein schönes Wort zu wählen und dann können Sie selbst ein wirklich außergewöhnliches Designobjekt kreieren. Ein absoluter Blickfang sind die beleuchteten Wandbilder, die Schwung in Ihre vier Wände bringen.

Kreieren Sie Ihr eigenes raffiniertes Wandgemälde!

So dass Sie Ihr eigenes, persönliches Wandgemälde gestalten können, macht es Sinn. Dieses Hammerwandbild habe ich bei uns selbst gestaltet. Es soll nicht nur hervorstechen und die komplementäre Farbe formen, sondern auch aufwärmen - was ist besser als die Farbe Rot und Rot? Sie sehen also, selbst ein Wandgemälde zu schaffen, heißt auch, im Voraus über die Ausstattung nachzudenken.

Das Wandgemälde mit seinen Abmessungen von 120 Zentimetern und 60 Zentimetern nimmt viel Fläche in Anspruch und wirkt so auch in einem Zimmer. Lieber hängt er es in den Gang, damit es jeder sieht. Welches Bildmaterial soll ich für mein eigenes Wandgemälde verwenden? Der Bildschirm steht mir und unserem Interieur am besten.

Die von vorn sichtbaren, metallisch anmutenden, sehr modern gestalteten Fassungen fügen sich nicht in unser Wohnklima ein. Der Bildschirm ist zeitlich unbegrenzt. Er ist auf der Rückseite fixiert und der Halter ist von vorn nicht sichtbar. Der zweite Grund, warum ich mich für Canvas entschieden habe, ist die Erschwinglichkeit auch für sehr große Formate.

Bei der Materialwahl geht es nicht nur um den Preis, sondern auch um den Preis, bei dem die Plane im Verhältnis zu Devisen, Alu-Dibond oder Galerie-Print und Acrylglas am billigsten ist. Ich habe mich auch für das 2:1 Bildformat (120x60cm) gewählt, weil mein Bild dort am besten funktioniert hat. Nicht in jeder Version ist dieses Dateiformat verfügbar, aber es existiert auf Canvas.

Erst wenn Sie es ausprobiert haben, lernen Sie, wie Sie selbst ein wirklich raffiniertes Bild schaffen können - und es wird kein normales sein. Ich wollte eine quadratische Form verwenden. Schlussfolgerung: Mit Vierecken hätte ich drei gleichartige Wandbilder aneinander gehängt, um die seit dem Einzug noch leerstehende Mauer zu befüllen.

Von den weich gezeichneten, unscharfen Blumen im Hintergrund war im Platz nicht mehr viel zu erkennen, von denen sich die vordere Blume so gut durchsetzt. Und so kam ich zu Form 2: 1, dessen Genie ich erst richtig begriff, als ich zum ersten Mal vor meinem neuen Wandgemälde saß.

Bei der Gestaltung Ihres eigenen Wandbildes ist nicht nur das richtige Bildformat, sondern auch der richtige Bildausschnitt sehr wichtig.

Mehr zum Thema