Wand Direkt Streichen

Wand-Direktlack

Hier gibt es auf pflanzkuebel-direkt. de tolle Angebote für hochwertige Pflanztröge, -schalen - Pflanzgefäße - das variable Wohnraum-Accessoire. Wenn das richtig gemacht wird, kann man nicht mehr erkennen, dass die Wand eine Plattenwand ist, und das Ergebnis ist so langlebig wie bei einer massiven Wand. Das Streichen der Wände mit einem Farbroller geht viel schneller. Deshalb wähle ich den Pinsel gerne direkt für kleine Flächen.

Wenn Sie eine stark saugende Oberfläche lackieren wollen, ist es ratsam, diese vorab mit einem Isolier- oder Grundiermittel zu behandeln.

Betonwände streichen: schrittweise von grauen zu farbigen Wänden

Heute sind viele Objekte in reinem Betonstil gebaut, die Mauern sind nicht mehr geputzt und oft auch nicht mehr gestrichen. Die Wandmalerei sieht oft vergeblich aus. Aber auch wenn man in reinem Zement leben will, müssen die Mauern nicht öde und öde sein. Wer die Betonwände streicht und nach geeigneten Farbtönen Ausschau hält, darf sich auf ein interessantes, abwechslungsreiches und attraktives Erscheinungsbild verlassen.

Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie bedenken sollten, wenn Sie ein dauerhaftes Ergebnis anstreben. Die Bemalung von Betonwänden unterscheidet sich grundsätzlich nicht so sehr von der Bemalung anderer Mauern. Es gibt jedoch zum Teil klare Differenzen sowohl bei den Präparationen als auch bei der Verarbeitung der Wand. Der grösste Vorteil ist wohl die Bauweise einer Betonmauer, die sich besonders im Zustand der Fläche auswirkt.

Wurde bereits in die Planungen für den Hausbau der Porenbeton einbezogen, so ist die Fläche in der Regel bereits vollkommen plan. Grundsätzlich ist eine ebene Fläche bereits eine sehr gute Voraussetzung, wenn Sie die Betonwände streichen wollen. Allerdings sollten Sie herausfinden, ob beim Betonieren der Wand ein Trennöl oder Schalungsöl verwendet wurde, damit die Schalungen besser nach dem Abbinden des Betons abgenommen werden können.

Da es sich bei dem Werkstoff um einen sehr saugfähigen Werkstoff handelt, dringt das Erdöl direkt in die Betonmauer ein. Wenn Sie jedoch eine solche Betonmauer streichen wollen, kann dies zu Ihrem Untergang führen. Vor dem Streichen einer eingeölten Betonmauer ist eine gute Haftgrundierung notwendig, um ein Abstoßen der Farben durch das in der Wand befindliche ÖI zu verhindern.

Bei der Bemalung eines Betonbodens muss eine gute Abriebbeständigkeit gewährleistet sein. Mit einer Wand dagegen kann auf diese sicher verzichten. Vielmehr ist an einer Betonmauer - vor allem, wenn Sie hier permanent leben wollen - eine gleichmässige Abdeckung notwendig und die Farben sollten auch UV-beständig sein.

Wenn Sie z.B. die Betonwände mit einer besonderen Abstreiftechnik streichen wollen, ist neben einer ausreichenden Haftgrundierung auch ein hoher Sättigungsgrad vonnöten. Weil eine Stahlbetonwand in der Regel eine durchgehende glatte Fläche hat, können Sie die Stahlbetonwand auch ohne Unterbrechungen problemlos streichen, da es im Gegensatz zu einer Stahlbetonwand keine Zwischenfugen gibt.

Auf diese Weise ist es einfach, die Betonwände mit einem Farbroller zu streichen. Wer eine Betonmauer streichen will, braucht Zeit. Es ist besser, mehrere Dünnschichten als einige wenige Dickschichten aufzutragen, um eine größtmögliche und vor allem gleichmässige Deckkraft zu haben. Für ein optimales Resultat beim Streichen einer Betonmauer braucht man die richtigen Geräte.

Betonflächen sind in der Regel nicht völlig eben. Deshalb sollten auch die kleinsten Ungleichmäßigkeiten mit Schleifmittel geschliffen werden, denn schon geringste Ungleichmäßigkeiten lassen die Fläche auch nach dem Lackieren uneben aussehen. Nachdem Sie die Fläche geschliffen haben, sollten Sie sie sorgfältig säubern. Zuerst wird die Betonmauer mit einer Handbürste gereinigt, um den Staub zu beseitigen.

Danach die Fläche mit klarem Salzwasser säubern. Wurde beim Betonieren der Wandung wirklich ÖI verwendet, sollten Sie die Wandung sorgfältig mit Topfseife schrubben, um das ÖI so weit wie möglich zu beseitigen. Vor dem Streichen der Betonmauer sollten Sie diese vorstreichen. Im Idealfall sollten Sie eine Voranstrichfarbe verwenden, die einige Farbnuancen leichter ist als die später verwendete Wandanstrichfarbe.

Auf keinen Fall dürfen beim Auftrag der Primer selbst die kleinsten Flächen unterbleiben. Zur Erzielung einer sauberen Fläche gut und schonend vorgehen. Den Primer gut antrocknen. Nach dem vollständigen Austrocknen der Primer können Sie mit dem Lackieren anfangen. Immer in die gleiche Schlagrichtung, am besten vertikal.

Zur Vermeidung von Verschmutzungen sollten Sie nie schlagartig horizontal oder gar senkrecht malen. Bringen Sie die Lackierung auf die gesamte Wand auf und machen Sie keine Zwischenpause. Wenn die erste Lage komplett trocken ist, können Sie eine zweite Lage aufbringen. Bei jedem Arbeitsgang nur eine geringe Farbschicht aufbringen, vorzugsweise in mehreren Aufträgen.

Dadurch haben Sie eine erheblich gleichmäßigere Fläche und vor allem eine höhere Deckkraft. Für die Lackierung und Primer verwenden Sie am besten Produkte desselben Fabrikats. Selbst wenn sich die Bemalung einer Betonmauer tatsächlich nicht signifikant von anderen Mauern unterscheidet, gibt es einige zu berücksichtigen.

Mehr zum Thema