Wand

Mauer (Bauteil)

Die Übersetzung für'wand' im kostenlosen deutsch-italienischen Wörterbuch und vielen anderen italienischen Übersetzungen. Doch wie funktioniert ein solcher Nagel und warum hält er in der Wand? Die richtige Wand für jeden Raum. Willkommen auf der Website der Lütolf Dach und Wand AG in Villmergen. Es sprach alles dafür, der Mangel an Rettern, die Stille der menschlichen Stimmen im Radio und das Wenige, das ich selbst durch die Wand gesehen hatte.

Mauer (Bauteil)

Die Wand ist ein senkrechtes, flaches Teil. Die Dehnung einer Wand ist in Bezug auf Baulänge und Bauhöhe viel grösser als in der Einbautiefe. Eine Wand ist nur dann eine Glasscheibe, wenn es sich um eine flache Tragkonstruktion handelt, die durch Kräfte entlang / entlang der Scheibenebene belastet wird.

Wenn eine Wand rechtwinklig zur Wandfläche belastet wird (z.B. Stützmauer, Damm, Wand als Windschutz), ist sie eine statische Blende. Eine Wand hat aufgrund ihrer geometrischen Form eine bestimmende Aufgabe, die vor allem eine Schutz- oder Raumschließfunktion sein kann. Eine Wand grenzt zwei Zimmer, zwei Flächen oder zwei Raumzonen ab - zum Beispiel Innen- und Außenräume oder zwei Objekte.

Zusätzlich kann eine Wand auch eine für das Gebäude wirkende Statikfunktion haben (tragende / stützende Wand / Stützmauer etc.). Wanddurchbrüche wie z. B. Tür und Fenstern sind hier von Bedeutung, um eine Wand vorübergehend oder permanent für Menschen, für Beleuchtung oder für die Raumluft nutzbar oder luftdurchlässig zu machen. Die Wand kann unterschiedlich aufgebaut sein und aus unterschiedlichen Werkstoffen zusammengesetzt sein und somit auch ganz andere Aufgaben haben.

Leichtbauwände, in Trockenbauweise, Leichtbauweise aus Vollholz- oder Blechprofilen mit Verkleidung, z.B. aus Gipsbauplatten oder Holzwerkstoffen. Nicht tragfähige Wand: Wand als Leichttrennwand oder als Teil der Bauwerkshülle, jedoch ohne Trag- und Aussteifungsfunktion. Stützmauer: Eine Wand, die vorwiegend statische Kräfte absorbiert, um einen ebenen Sprung in der Geländefläche zu gewährleisten.

Selbsttragende Wand: Wand, die nicht Teil eines Bauwerks ist und nur sich selbst tragen kann. Unterschieden nach Lage/Anordnung: Außenwand: Wand, die den Außen- vomInnenbereich abgrenzt. Gemeindemauer (von lateinisch kommunis "zusammen"): Eine durch zwei Häuser geteilte Mauer. Die Brandschutzbestimmungen erlauben dies nicht mehr und jedes Haus muss eine eigene Außenmauer (Brandwand) haben.

Während des Baus: Spundwand: Spezialstützmauer, die auf der Baustelle zur Sicherung von Bauwerken oder beim Erstellen von Kaiwänden und Kaieinrichtungen zum Schutz des Bodens oder der Verfüllung etc. vor dem dauerhaften Einfluss der Wasserkräfte und deren Auswirkungen (z.B. Hochwasser) eingesetzt wird.

Mehr zum Thema