Wände Streichen Geräte

Wandmalerei-Geräte

Kaum eine andere Arbeit ist so mühsam wie das Streichen von Wänden. Ganz oben auf der Liste steht der Arbeitsfortschritt, der mit solchen Sprühgeräten erzielt werden kann. Die Wandfarbe lässt sich heute jedoch einfach, schnell und mit geringem Aufwand mit den entsprechenden technischen Mitteln aufsprühen. Die WAGNER AG ist der marktführende Hersteller von technologisch hochwertigen Geräten und Systemen zum Auftragen von Nasslacken, Pulverlacken und Lacken auf Oberflächen. Bei Dispersionsfarben genügt es, die Werkzeuge gründlich mit Wasser zu waschen.

Spritzen statt Streichen - Wandmalerei mit der Sprühpistole

Lackieren statt Lackieren: Wandfarben lassen sich mühelos und rasch auftragen. Bei der Wandmalerei mit der Lackierpistole ist die Beschaffenheit der eingesetzten Geräte entscheidend. Die Sprühpistole kann mit etwas Geschick die Wände, Kanten und Anschlussflächen ohne großen Aufwand und ohne großen Aufwand sauber ummanteln. Der Lack wird besonders schonend aus einem Behälter entfernt.

Dies erspart Zeit und Farben. Aber auch beim Lackieren von Wänden mit einer Lackierpistole ist es ohne Vorarbeiten nicht möglich: Vor Gebrauch muss der gesamte Raum vorsichtig mit Klebeband abgedeckt werden; nach Gebrauch müssen die Spritzdüsen je nach Ausführung mit höherem Arbeitsaufwand gesäubert werden. Beim Auftragen mit einer Sprühpistole muss die eingesetzte Lackierung rieselfähig sein.

Welche Mittel zur Lösemittelverdünnung in Frage kommen, hängt vom Lösemittel ab und ist den Angaben des Herstellers der Lackierung zu entnehmen. 2. Bei zu dickflüssiger Lackierung können die Pistolendüsen verstopft werden. Ein erstes Testspray kann nach dem Befüllen der Lackierung an einer passenden Position durchgeführt werden. Sprühpistole mit einer ruhigen und gleichmäßigen Bewegung in einem Umkreis von 25 bis 30 cm über die Wandoberfläche führen.

Es ist zu berücksichtigen, dass das Spritzen nur bei laufender Pistole erfolgt. Der Farbauftrag erfolgt in mehreren Lagen. Die Geräte können gegen Entgelt im Heimwerkermarkt geliehen werden.

Tips zum Spritzen von Wandfarbe: Alpine Paint inside

Gute Argumente, Wandfarben oder Dispersionsfarben im Sprühverfahren aufzutragen. Allerdings sollte die Methode vorher gut geübt werden, da das Resultat meist nur dann überzeugend ist, wenn der Tintenstrahl exakt vertikal auf die Wände auftrifft. Hinweise zur korrekten Spritztechnik erhalten Sie von den Alpina-Farbexperten: Tip 1: Kleben und richtig vorbereitenVor dem Spritzen der Innenlackierung müssen Sie alle Stellen, die nicht mit Lack bedeckt werden sollen, vorsichtig abdecken.

Tip 2: Rühren Sie die Lackierung vor dem Füllen der Spritze schonend um. Wenn Sie sich nicht sicher sind, gießen Sie die Sprühfarbe vorher durch ein feines Netz oder weggeworfene Strumpfhosen. Tip 3: Schützen Sie sich selbstWenn Sie Sprühgeräte verwenden, ist es empfehlenswert, eine Atemschutzmaske und eine Schutzbrillen zu verwenden. Wenn z. B. ein Gitter- oder Lamellenzaun im Freien gestrichen oder lackiert werden soll, muss auch die durchgeflogene Lackierung gesammelt werden, um Pflanzenschäden und Belästigungen der Nachbarschaft zu vermeiden.

Auch wenn die Spraydose bei kleinen Farbflächen oft die erste Adresse ist, kann dies bei Dispersionsfarben auf kleinen Wandoberflächen nicht gesagt werden. Das Spritzen von Wandfarben ist zwar schnell, aber die herkömmliche Lackierung hat ihre Vorteile:

Mehr zum Thema