Tapeten in Grau

Bildschirmhintergründe in grau

Als neutrale Farbe gilt Grau, das ausgleichend und eher zurückhaltend wirkt. Wallpaper mit ethnischen Mustern in den Farben der Wüste. Äthnodrucke auf textilem Hintergrund, Motive aus Wald und Steppe oder Naturmaterialien in allen Schattierungen: Hintergrundbilder in schwarz, weiß und grau. Die Tapete von Annette Frank ist weiß-rosa.

Grey Wallpaper für potenziellen Komfort im Designtapetenshop

Grey mouse - Die grauen Tapeten setzen immer mehr Akzente in der Einrichtungsgestaltung. Grau ist eine Neutralfarbe und erscheint auch in zahllosen Schattierungen und Tönungen, so dass eine Grautapete buchstäblich jede andere Färbung annehmen kann. Grau gemusterte Tapeten sind daher sehr farbenfroh.

Mit einem grauen Tapetenhintergrund wird jede andere Hintergrundfarbe zum Leben erweckt, denn Grau tritt subtil zurück. Ebenso stehen Einrichtungs- und Dekorelemente mit grauen Tapeten im Mittelpunkt. Das Grau reduziert den Kontrast und vertieft den Innenraum. In der Tapetenhandlung für hochwertige Design-Tapeten beginnen die grauen Tapeten ihren Aufschwung. Sie haben eine große Wahl an Dekoren, Wirkungen und Materialen, um mit Grau einmalige Raumvorstellungen zu realisier.

Grey ist beileibe nicht nur die gemischte Farbe von Weiss und Schwarz; auch rote, braune, gelbe und blaue Farbtöne können in einer Grautönung sein. Ob Grau als Warm- oder als Kühlton wahrgenommen wird, hängt maßgeblich vom Farbanteil der Farbpigmente ab. Rote und gelbliche Grautöne wirken warm, während bläuliche Grautöne eine der kälteren sind.

Das Raumklima können Sie durch die Auswahl der richtigen grauen Tapeten nach Ihren Vorstellungen mitbestimmen. Zu den warmen Grautönen gehören: smoke grey, agate grey, cement grey, mouse grey, pebble grey. Abhängig von den Proportionen von Schwarzweiß werden unterschiedliche Grauwerte erzeugt. Bei größerem Weißanteil neigt das Grau zu leichten Grautönen, der Schwarzanteil dominiert, dunklere Farbtöne werden erziehlt.

Bei einer Mischung aus Weiss und Schwarzweiß wird oft zwischen Hell-, Mittel- und Schwarzgrau differenziert. Der Farbton Antrazit stellt ein sehr dunkelgraues dar, das je nach Einfall des Lichtes kaum von einem schwarzen zu trennen ist. In der Farbtheorie wird Grau als neutraler, achromatischer Farbton betrachtet. Auch bei Grautapeten macht sich diese Farbneutralität in puncto Motiv - und Musterfarben deutlich bemerkbar. 2.

Das Grau betont jede andere Färbung und betont ihre individuellen Eigenschaften. Alte Verbindungen mit Grau sind Langweiligkeit, Trägheit, Düsterkeit, Trägheit, Unauffälligheit, Unauffällig, Unbedeutendheit, Monotonie, Düsterkeit. Im Innenausbau ist Grau aufgrund seiner guten Wirkung und beispielhaften Natürlichkeit seit einigen Jahren ein trendiger Einrichtungskünstler. Das elegante Zurückhalten, das auch der grauen Bekleidung in der Modewelt beigemessen wird, entfaltet seine elegante Vorzüge in Kombination mit allen Arten von Farbtönen, denn diese glänzen und heben sich fast lebhaft durch Grau ab.

Vor dem Hintergrund des Alters und der damit einhergehenden Vergrauung des Menschenhaares steht die Lichtfarbe Grau für Klugheit, Erlebnis, Ehrfurcht. Die Grautapeten nehmen diese Vorzüge auf, denn sie geben den Farbkonzepten Platz und verhindern nicht die Einfärbung. Grau hinterlegte Tapeten weisen eine große Kompromißbereitschaft auf. Sogar ein wenig Mystizismus klingt in Grautapeten nach, denn sie vereinen das Vertraute mit dem Unbekannten und schaffen so aufregende Ueberraschungen.

Graues Wanddesign in den 50er Jahren - nicht denkbar. Graues Wanddesign in den sechziger Jahren - nicht denkbar. Graues Wanddesign in den siebziger Jahren - unvorstellbar....... Grau war damals kein Problem, da die Farben der Zimmer- und Wanddekoration, wenn ja, dann wurde Grau in Gestalt eines Linoleumbodens mit Füssen treten. Farbenfroh und auffällig, mal mehr, mal weniger kontrastierend und mit Weiss oder auch Schwarz kombinierbar, war das Tapetenmotto in den Hochzeitsfeiern der Designerzeit - den 60ern und 70ern.

Die Einrichtungsfachleute haben das Potenzial von grauen und sogar rohen Betonwänden mit "abgerissener" Optik allmählich entdeckt und zählen zu den Trend-Favoriten, wenn es um Grautapeten geht. Das Grau erzeugt eine Ausstrahlung, strahlt elegante Anmut aus und kann in Kombination mit lauter oder leiser Farbe verschiedene Atmosphären im Zimmer schaffen. Genauso wie die Dekor- und Design-Tapeten grau sind, sind auch sie alle einzigartig, weil sie über Jahrmillionen hinweg von Langweiligkeit, Trostlosigkeit und Trostlosigkeit verschont geblieben sind.

Die grauen Tapeten sind nicht nur einfarbig grau, zumindest nicht in unserem Designtapetenshop. Die Vorlage legt die Themenrichtung fest und je nach Grundfarbe und Farbe wird eine Grautapete nie als solche wahrgenommen. Materialimitate in Grau gibt es mit Tapeten in Leder-Optik, Holz-Optik, Stein-Optik, mit Fliesen-Dekoren und natürlich in der trendigen Beton-Wandoptik.

Spezielle OberflÃ?chenmaterialien geben der Gestaltungstapete Grautiefe, Textur und PlastizitÃ?t. Effektfolientapeten, Metalltapeten, Textiltapeten, Flockentapeten, Crushtapeten, Naturtapeten, Glasperlentapeten öffnen das Weltall der grenzenlosen Moglichkeiten. Genauso kombinierbar wie die grauen Tapeten, so variabel ist sie in den Themenvorlagen, aus denen wir einige Vorschläge für Sie zusammen gestellt haben.

Möbel in heissen Holzfarben, keramische und metallische Elementen schaffen eine gemütliche Eintracht. Exotic-Romantik: Warme Grautöne und kräftige oder leuchtend rote, rosafarbene, pinkfarbene Farben harmonisieren hervorragend mit anderen. Ein Hintergrundbild mit einer grauen Basisfarbe und den oben erwähnten Mustern bestimmt die Ausrichtung. Möbelpolster und Heimtextilien in pink-pink, hellviolett und ivory white komplettieren leichte Möbel aus Holz und einen leichten Boden.

Grau gemusterte und strukturierte Tapeten, deren Oberflächen glänzen, schimmern und funkeln silbern, mit Licht- und Spiegelreflexen, sehen wirklich kühl aus. Geometrische und Retro-Muster, räumliche Prints, Crush-Struktur, Effekte und Metall-Folien, Glaskugeln ermöglichen es grauen Tapeten, in neue Größenordnungen aufzusteigen - und zwar Töne für Töne. Großer Schwarm 03, Korona, Federn, Zwerg. Natürlich mit Schabby Chic: Mit grauen Tapeten, die Materialen wie z. B. Hölzern oder Steinen nachempfunden sind, entstehen naturgetreue Optiken.

Holzfußböden mit verschiedenen Anstrichen, grauen Ziegelsteinen, abblätternden Schichten von grauem Anstrich bilden den passenden Rahmen für die Tapeten von Landhaus und Schatten. Die grauen Tapeten machen sich als Raumgestalter und Zimmerkünstler gern die Freude. Das Zimmer ist mit hellgrauen Tönen eröffnet, was auch eine ganzflächige Einrichtung mit grauen Tapeten in kleinen und schmalen Räumlichkeiten erlaubt.

Abhängig von der Art und Größe des Musters ist die Akzent Wand eine Alternative, bei der die restlichen Wandungen und Decken in einem leichten oder weissen Farbton bleiben sollten. In kleinen Zimmern kann es auch die Akzent Wand mit einer dunkelgrau gemusterten Tapete sein. â??Wer sich fÃ?r eine Akzent-Wand entschied, kann fÃ?r die restlichen WÃ?nde auch intensivierte Farbtöne aus dem Grau-Designband aufnehmen.

Warmes und kühles Grau sind die Auslöser für das rechte Gefühl von Raum. Durch die Blau- und Grüntöne der Tapeten kann eine coole, wohltuende, moderne Eleganz inszeniert werden. Das Grau mit roten oder gelben Streifen schafft eine warmherzige, behagliche und manchmal glanzvolle Ausstrahlung. Bei der Wahl kühler oder warmer Graustufen für die Tapeten ist auf Tageslicht, Bodenbeläge, Heimtextilien und die Werkstoffe der Einrichtungsgegenstände zu achten.

Kaltes Grau ist für Zimmer mit genügend Tageslicht geeignet, da es sonst unangenehm sein kann. Warmgraue Farbtöne erwarten dunkelgelbe und rötliche Farbtöne, z.B. Rosenholz, Kirschholz und Warmtöne, wie z. B. Red, Orangen, Gelb.

Mehr zum Thema