Tapeten Farbe

Hintergrundbild Farbe

Sollen die Wände des Wohn- und Kinderzimmers in ihrer ursprünglichen Farbe leuchten? Was ist mit Tapete? Es gibt unzählige Kombinationen von Materialien, Mustern und Farben. "Die exklusivsten Tapeten sind aus Seide, entworfen von Giorgio Armani", sagt Eybl, als er die Mustermappe aus dem Regal zieht und öffnet. Eine große Auswahl an Tapeten finden Sie im Raum Aschaffenburg in unserem Bauzentrum.

WICHTIG: Tips & Kniffe für Farben, Tapeten & mehr

Das Wanddesign ist eines der wichtigsten Merkmale bei der Einrichtung eines Raums und beeinflusst das Gesamtbild des Raums. Egal ob die Gestaltung von Wohnraumwänden - was mit verschiedenen Methoden geschehen kann - oder die farbliche Gestaltung der Wand in der gesamten Ferienwohnung, die Gestaltung der Wand kann eine große Aufgabe sein, aber auch viel Spass machen, weil Sie Ihrer Phantasie keine Grenzen setzen können.

Aber auch die Gestaltung von Wänden ist ein Selbstzweck. Bei der Gestaltung Ihrer Wand erhalten Sie von uns wertvolle Hinweise. Welche Farbe oder welches Motiv Sie letztendlich wählen, ist Geschmackssache und liegt ganz bei Ihnen. Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Gestaltung der Mauern! In welcher Farbe für welchen Raum?

Die Wandmalerei im Wohnraum kann übrigens auch für alle anderen Räume gelten - und natürlich auch für alle anderen. Die Farbe, die Sie bei der Ausführung der verschiedenen Seitenwände auswählen sollten, sagen wir Ihnen jetzt. Wandanstriche sind wohl die populärste Methode, um eine Wand umzugestalten. Diese verleihen jedem Zimmer ein neues Aussehen und können die unterschiedlichsten Stile mitnehmen.

Das Farbspektrum ist nahezu unbegrenzt: Wenn Sie eine Farbe suchen und Farben abgleichen wollen, können Sie in allen Heimwerkermärkten einkaufen. Sie können den Farbenfächer an Ihre Wände und Ihre Einrichtung drücken, um zu sehen, welche Farben ineinandergreifen. Wer keine Farbe findet, kann mit seinen eigenen Ideen in den Heimwerkermarkt gehen und sich seine Wunschfarbe einmischen lässt - oder?

Egal ob nur eine einzige Mauer, eine Halbwand oder alle vier Seiten in einem einzigen Saal, lasst eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. In welcher Farbe für welchen Saal? Natürlich können Sie alle Farben natürlich beliebig zusammenstellen. Nicht mehr als zwei dominierende Primärfarben im Wohnraum mischen. Die dunklen Seitenwände machen kleine Räumlichkeiten noch kleiner.

Falls Sie nicht viel Raum haben, wählen Sie eine einfache, leichte Wandanstrichfarbe. Weltraumwunder: Wenn man einen weißen Raum von etwa zehn Zentimeter unter der Zimmerdecke belässt, sieht der Raum etwas mehr aus. Nicht immer alle vier Seiten in der neuen Farbe streichen - oft erscheint der Raum offen und strukturiert, wenn man nur eine oder zwei Seiten streicht.

Ein heller Wandanstrich macht das Wohnraum optisch einladend. Die Farben haben schon immer eine psychische Auswirkung und vielleicht haben Sie das ja auch selbst miterlebt. Deshalb ist es sehr hilfreich, darauf zu achten, welcher Saal mit welcher Farbe bemalt ist. Badezimmer, Arbeitszimmer: Die Farbe Red zum Beispiel ist eine sehr lebendige Farbe, die viel Kraft abstrahlt - deshalb sollte sie in der Wand planung nur sehr spitz ausgenutzt werden.

Schlafraum: Die Farbe Blue dagegen beruhigt und kann daher auch grosszügig im Zimmer erscheinen. Diele, Eingang: Die Farbe ist sehr harmonisch und doch frisch, sie ist freundlich und munter. Kinderschlafzimmer, Küche: Farben, die tatsächlich immer funktionieren, sind hellgrau, sandfarben, beigen und hellen Pastelltönen, da sie mit den meisten Möbelstücken hervorragend zurechtkommen.

Mit ihnen kann man "testen", ob man überhaupt Farbwände mag. Vor allem im Kinderschlafzimmer und in der Wohnküche erscheinen die hellen und pastelligen Farben sehr stimmig. Mehr Einklang mit diesen Wandfarben: Nicht nur Farben sind bei Tapeten und Wandabziehbildern wichtig, sondern auch das verwendete Gewebe und das Motiv.

Am gebräuchlichsten ist die Rauhfasertapete, die mit verschiedenen Strukturen erhältlich ist. Wallpapers gibt es jetzt in so vielen aufregenden Variationen, dass es für jeden Wohnstil die passende gibt: Beispiel- und Fototapete, sowie Wandabziehbilder, die kleine Akzente in der Ferienwohnung oder im Wohnhaus setzen. Natürlich gibt es für jeden Geschmack das passende Wallpaper. Bei gemusterten Tapeten bekommt man rasch viel Schwung in den Räumen und kann eine Aussage machen.

Egal ob Blumenranke, stilisierter Baumstamm oder Tiermotiv - mit Tapeten kann man sich richtig aufwärmen. Überlegen Sie im Voraus, auf welche Wände Sie sich konzentrieren wollen, anstatt den ganzen Saal zu überlasten. Wandabziehbilder: Kühle Schriften oder Themenmotive (z.B. Kaffeebecher für die Großküche oder Haustiere für das Kinderzimmer) liegen im Trend. Für die Kinder gibt es viele Möglichkeiten.

Wandabziehbilder sind auch eine besonders sinnvolle Variation der Wanddekoration, denn sie sind sehr leicht anzubringen und ebenso leicht zu entnehmen - so lässt sich die Wanddekoration hervorragend an den Geisteszustand, die Jahreszeiten oder sich ändernde Raumstile anpassen. Fotos sind eine populäre Art der Wanddekoration, weil sie nicht nur leicht an, ab und um zu hängen sind, sie verleihen den eigenen vier Wänden auch die meiste Ausstrahlung.

Dabei ist die Gestaltung der Wand besonders eigenständig. Überraschend ist, wie sehr das Hängen von Fotos deren Auswirkung auf den Wohnraum bestimmt, deshalb hier eine kleine Auswahl für Sie: das unabhängige Hängen: Dieser Hänger ist bestens geeignet für grossflächige Wandflächen und gibt dem Zimmer einen kühlen Loftcharakter. Sie haben schon einmal erlebt, dass es zahllose Gestaltungsmöglichkeiten gibt und Sie hier richtig kreative Wege gehen können.

Ebenfalls großartig sind Beleuchtungselemente, die gut zum industriellen Design oder Fliesenaufkleber zur Veredelung der Bäder und Küchen.

Mehr zum Thema