Streichen Material

Der richtige Bezugsstoff

Wir zeigen Ihnen hier in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Fotos, wie man einen Raum streicht. Es gibt Stühle, Tische, Bänke, Regale, Kindermöbel, Gartenmöbel und viele andere Möbel aus Gerüstbohlen für alle, die keine Massenprodukte, sondern ein "grünes" Interieur von Haus und Garten aus Recyclingmaterial mit eigener Geschichte wollen. Malwerkzeuge & Materialien. Eine gute Arbeitsergebnis hängt auch von der Wahl des richtigen Werkzeugs und Materials ab. Das Holz ist ein natürlicher und lebendiger Werkstoff und verleiht Ihrem Haus einen exklusiven Charakter als Material für Fensterrahmen und Türen.

Die richtigen Abdeckmaterialien

Durch das passende Verkleidungsmaterial können Sie Ihre Räume für den Lackierbetrieb bestens vorbereiten. Vor dem Streichen einer Mauer sollten Sie den gesamten Innenraum sorgfältig abdecken. Weil, wenn Sie lange Zeit Freude am Lackieren haben wollen, wird Ihnen die passende Zubereitung helfen. Für das Maskieren ist es immer empfehlenswert, ein paar Hinweise zu befolgen und Maskierfolie und anderes Material professionell zu verwenden.

Zuerst ist es ratsam, so viele Möbel wie möglich aus dem Raum zu entfernen, den Sie streichen werden. Alles, was Sie nicht transportieren können - wie Oberschränke oder Armaturen - sollten Sie mit Planen abdecken, die Sie dann mit Klebestreifen anbringen. Die Membranen können auf die gewünschten Maße geschnitten und anschliessend mit Klebestreifen gesichert werden.

Wenn Sie sie nicht abschrauben, sollten Sie Klebebänder mit integriertem Deckblatt benutzen. Aber auch wer sich entscheidet, die Buchsen nicht zu demontieren, sollte die korrekte Zubereitung nicht aus den Augen lassen. Sie können in diesem Fall ein Abdeckband benutzen. Abschließend Fensterbänke, Türe, Türgriffe und Kühler mit Verkleidungsmaterial abdecken.

Achten Sie bei Fenstern darauf, dass sie trotz des Schutzmantels noch richtig geöffnet werden können, damit Sie den lackierten Innenraum gut belüften können. Bei richtiger Vorbehandlung, die immer mit hochwertigen Verkleidungsmaterialien durchgeführt werden sollte, steht der Bemalung Ihrer Wand und Decke nichts im Weg. Es ist jedoch wichtig, nach dem Lackieren das Belagsmaterial sehr schnell zu beseitigen.

Sofort nach dem Lackieren - während die Lackierung getrocknet ist - das Klebestreifen entfernen. Falls es sich an manchen Orten nicht leicht lockern lässt, kann ein Kuttermesser als Hilfsmittel eingesetzt werden, ein solches Messer wird auch dort empfohlen, wo der Lack gelaufen ist.

Das Tor streichen?

Alle Garagentore sind hohen Belastungen ausgesetzt. Das weitere Vorgehen ist abhängig vom Material der Tür. Hinweis: Die ideale Lackiertemperatur für das Tor beträgt 20°C. Die Lackierung eines Garagentors ist abhängig vom Material des Tor. Das hölzerne Tor ist mit einem verdünnten Anstrich versehen und mit einem witterungsbeständigen Anstrich versehen.

Stahltüren sind mit Rostschutzlack lackiert. Aluminiumgaragentore werden zunächst vorgrundiert. Danach wird eine Grund- und Decklackierung auftragen. In diesem Beitrag lernen Sie, was Sie bei der Lackierung der einzelnen Garagentortypen im Einzelnen beachten müssen. Allerdings braucht das Material etwas Sorgfalt. Vor dem Lackieren ist es unbedingt erforderlich, dass die Tür wieder getrocknet ist.

Sogar Ungleichmäßigkeiten auf dem Werkstück werden beim Abschleifen entfernt. Dieser wird mit einem einfachen Breitpinsel aufzutragen. Wenn Sie sich für einen Anstrich entscheiden, müssen Sie zunächst eine Haftgrundierung aufbringen, damit der Anstrich nicht zu weit in das Material eindringen kann. 1. Schritt: Das Holzgaragentor mit klarem Waschmittel, Schwämmchen und Bürsten säubern.

2. Schritt: Abwarten, bis die Tür komplett trocken ist. 3. Schritt: Das Holzgaragentor mit einem Handschleifer oder Rundschleifer abschleifen. 4. Schritt: Spalten und Bohrungen mit Holzspachtel ausfüllen. 5. Schritt: Holzspachtel 24 Std. abtrocknen. 6. Schritt: Eventuelle Ungleichmäßigkeiten können wieder geschliffen werden. 7. Schritt: Die Schleifstäube sorgfältig abtragen.

8. Schritt: Nicht zu lackierende Oberflächen, auf die keine Lackierung erfolgen soll, müssen mit Krepp- und Maskierfolie versehen werden. 9. Schritt: Das Holzgaragentor kann mit einem Verdünnungslack vorlackiert werden. 10. Schritt: Das Tor kann dann mit einem witterungsbeständigen Anstrich versehen werden. Step 11: Nach dem Lackieren müssen Bürste und Walze immer sofort auswaschen werden.

Bleibt unter der neuen Farbe ein Rostfleck zurück, frißt sich der Flugrost nach einer kurzen Zeit wieder durch die Farbe. Sofort nach dem Schleifen ist ein Rostschutzanstrich vonnöten. Die Rostschutzwirkung kann mit einem Bürstchen leicht aufgebracht und gleichmässig verteilt werden. Nur wenn der Primer, der zum Teil doppelt aufgebracht werden muss, mit dem Korrosionsschutz komplett ausgetrocknet ist, kann mit der Beschichtung gestartet werden.

Die neue Farbe kann mit einer Bürste, einem Roller oder einem Sprühgerät auftragen werden. Abhängig vom Farbresultat sollten Sie Ihr Tor auch ein zweites Mal lackieren. Mit der zweiten Lage jedoch abwarten, bis die erste vollständig trocken ist. 1. Schritt: Reinigen Sie das Tor mit einem Bürstenbesen oder einer Handbürste.

2. Schritt: Farbschicht und Rostflecken mit grobem Schmirgelpapier abtragen. 3. Schritt: Das Tor muss vor dem Lackieren gereinigt, getrocknet und entstaubt sein. 4. Schritt: Nicht zu lackierende Oberflächen, auf die keine Lackierung erfolgen soll, müssen mit Krepp- und Maskierfolie abgesichert werden. 5. Schritt: Das gesamte Tor gleichmässig mit einem Rostschutzanstrich versehen.

6. Schritt: Abwarten, bis die Korrosionsschutzfarbe vollständig absorbiert ist. 7. Schritt: Die Farbe kann dann mit einem Streich-, Roll- oder Sprühgerät auftragen werden. Step 8: Nach dem Lackieren müssen Bürste und Walze immer sofort auswaschen werden. Natürlich ist es auch möglich, einen Zinker zu malen. Vor dem Lackieren muss eine für feuerverzinkte Flächen geeignete Haftgrundierung auftragen werden.

Danach kann nur noch ein spezieller Anstrich ausgewählt werden, der mit diesem Primer verträglich ist und keine unerwünschte Reaktion auslösen kann. 1. Schritt: Reinigen Sie das Zink-Garagentor mit einer sanften Handbürste. 2. Schritt: Die Tür wird nun mit einer Säurelösung wie z. B. Ammoniak- oder Salmiaklösung gereinig. 3. Schritt: Die Tür mit Wasser reinigen und abtrocknen.

4. Schritt: Der gesamte Zinker muss nun mit einem Primer vorlackiert werden. 5. Schritt: Sobald die Tür trocken ist, kann sie mit einer für das Verzinken geeignete Farbe gleichmässig bemalt werden. Step 6: Die Räume in einem Zinker werden am besten mit einem runden Pinsel bemalt. Das ist ein rostfreies Material.

Man kann aber auch eine Aluminiumtür lackieren. Der Primer und der Lack können nur mit für die Aluminiumlackierung geeigneten Lasuren aufgetragen werden. 1. Schritt: Reinigen Sie das Aluminium-Garagentor mit einem sanften Bürstenbesen oder einer Handbürste. 2. Schritt: Die Oberfläche sollte mit einem Feinschleifpapier mit einer Korngröße von 120 geschliffen werden.

3. Schritt: Klebefett und Silikonrückstände werden mit einem Verdünner oder einem Spezialreiniger aus Alu beseitigt. 4. Schritt: Die Aluminiumtür komplett abtrocknen. 5. Schritt: Nun kann eine für Alu geeignete Haftgrundierung auf das Tor auftragen werden. 6. Schritt: Abwarten, bis der Primer komplett trocken ist. Step 7: Im ersten Step wird ein Base Coat (auf Wasserbasis) auftragen.

8. Schritt: Nach der vollständigen Trocknung der Grundierung wird eine transparente Deckschicht auf die Aluminiumtür auftragen. Die Lackierung eines Garagentores ist durchaus möglich. Abhängig vom Material, aus dem es hergestellt wird, sind geeignete Farben, Verfahren und Zubereitungen vonnöten. Im Folgenden noch einmal die wesentlichen Hinweise zur Lackierung des Garagentores in einer Checkliste:

Die Garagentore müssen gleichmässig und sauber abgeschliffen werden, damit sie später eine glatte Unterlage haben. Der Auftrag einer Primer gewährleistet ein perfektes Beschichtungsergebnis nach der nachfolgenden Lackierung. Die richtige Farbe für Ihr Tor erhalten Sie im nächsten Heimwerkermarkt. Die Garagentorlackierung kostet zwischen 8,99 und 22,50 EUR.

Falls Sie vorhaben, ein Tor zu kaufen oder zu ersetzen, können Sie detaillierte Angaben zu unserem Tor auf unserer Webseite nachlesen.

Mehr zum Thema