Pinsel zum Streichen

Malpinsel für die Malerei

Bürsten zum Malen und Lackieren. Für kleinere Flächen verwenden Sie eine Bürste. Lesen Sie hier, welche Werkzeuge zum Nuten verwendet werden und was die Unterschiede sind. Wenn Sie nicht am selben Tag malen, können Sie gebrauchte Pinsel in Folie einwickeln und am nächsten Tag wieder beginnen. Mit einem Pinsel können Sie mit unseren Tipps ein perfektes Ergebnis erzielen.

Bürstenberaterin

Rund, glatt, mit langen Henkeln? Kein Zweifel, mit dem passenden Pinsel können Sie Ihre Malerei wesentlich einfacher gestalten. In unserem kleinen Pinselbereich erfahren Sie, welche Pinsel Sie beim Malen am meisten benötigen. Tip: Wenn Sie am folgenden Tag weiter malen müssen, verpacken Sie den Pinsel oder rollen Sie ihn über Nacht ein.

Zusätzlich bekommen Sie bei uns Lenkrollen mit Teleskopstiel - zum einfachen Bemalen der Decken. Reicht ein einfaches Schleifen oder Schleifen vor dem Lackieren nicht aus, muss der Altlack zunächst abgeätzt werden. Dadurch widersteht dieser Pinsel auch den kräftigsten Abstreifern. Rundbürsten oder Ringbürsten haben einen abgerundeten, kegelförmigen Griff.

Der Pinsel ist abhängig von der Borstenart und der Länge der Borsten. Durch eine leichte Drehung des Pinselstrichs während des Farbauftrages wird eine reine Farboberfläche erreicht. Die Pinsel haben einen weiten Griff in flacher oder glatter Fliesenform. Diese Pinsel sind in breite Bleche gestrichen und werden in der Regel zum Bemalen verwendet.

Flächenbürsten sind in unterschiedlichen Arbeitsbreiten von 7 bis 14 Zentimetern erhältich. Wir stellen die Vorbehaltsware für Sie auf dem Wochenmarkt zusammen und sind 4 Std. nach Erhalt der Buchung bis zu Ihrem Wunschtermin abfahrbereit. Sie zahlen die Waren nur dann unproblematisch, wenn Sie sie im Geschäft abholen. Haben Sie Interesse an einem bestimmten Artikel, wollen aber auf dem freien Feld einkaufen?

Überprüfen Sie dann ganz bequem im Internet auf der Seite des Produkts, ob das gewünschte Gerät in Ihrer Nähe erhältlich ist. Rechnungsstellung, Zahlung per Bankeinzug, Vorauskasse, Paypal, Kreditkartenzahlung, Ratenzahlungen, Lastschriftverfahren oder Zahlung bei Einzugsermächtigung.

Günstig ist rasch zu kostspielig

Es ist nicht unbedingt jeder Pinsel für jeden Farbauftrag passend. Die Pinsel sind dicht oder fein, rund oder weit, alle unterschiedlich bemalt, die meisten sind nur für einen bestimmten Zweck verwendbar. Wir wollen uns genauer ansehen, welche Bürsten es gibt und wofür sie verwendet werden. Für den normalen Do-it-yourselfer ist es zunächst kein Hindernis, etwas zu malen.

Da ist ein Fleck, da ein Pinselduktus - und die Mauer ist bereit, ob weiss, farbig oder gebeizt. An der Türe, dem Möbel oder der Mauer kann man die Bürstenbewegungen sehen. Immer wieder wird von Fachleuten darauf hingewiesen, dass der eingesetzte Pinsel einen erheblichen Einfluß auf das Beschichtungsergebnis hat. Schließlich hinterläßt ein fusselnder Farbroller (im weiteren Sinn bezogen auf einen Pinsel) oder ein haariger Pinsel seine Spur auf der Unterlage.

Es gibt große Qualitätsunterschiede bei Farbwalzen und Pinsel. Vor allem die billigen Garnituren sind in der Regel mit schlechteren Farbwalzen und Bürsten ausgestatte. Je nach zu lackierender Oberfläche wird im Do-it-yourself-Verfahren eine Walze oder ein Pinsel verwendet. Bürsten hingegen können leicht in Risse und Kanten geraten, sie können dünne Linien zeichnen und kleine Zonen malen.

Wenn der Farbenhersteller keine speziellen Anforderungen stellt, sind Lammfellrollen immer die richtige Entscheidung, da sie die Farben am besten absorbieren. Wenn Sie grössere Oberflächen lackieren wollen, sollten Sie auf jeden Fall eine Schaumstoffwalze anbringen. Auch hier ist es allerdings notwendig, eine Farbschale zu benutzen, in der die Walze gleichmässig mit Firnis getränkt werden kann.

Die Bürsten sind in einer Vielzahl von verschiedenen Ausführungen erhältlich. Prinzipiell können sie in Flach- und Rundbürsten unterteilt werden. Flachbürsten eignen sich in der Regel besser für grössere Bereiche, während Rundbürsten häufiger an den Rändern und in engeren Bereichen eingesetzt werden. Der lange Handgriff ermöglicht es, auch schwierig erreichbare Winkel zu lackieren.

Qualitativ hochstehende Bürsten haben in der Regel natürliche Borsten oder Kunstfasern. Selbst wenn eine Bürste vor dem ersten Gebrauch noch gereinigt ist, sollte sie zuerst auswaschen werden. Es gibt nichts, was einen Bastler mehr stört als ein katastrophales Lackierergebnis durch das falsche Werkzeug. Wenn es, aus welchen Gründen auch immer, weniger gutes Spielmaterial gibt, kann der Spass an der Sache rasch verschwinden.

Egal ob der Pinsel gut genug für die Arbeiten war, er antwortet sich selbst. Wenn nach einer Weile mehr Borste an der Mauer haften als an der Bürste, dann hätten Sie etwas mehr in die Bürste stecken sollen. Im Grunde genommen haben viele Faktoren einen Einfluß auf das Beschichtungsergebnis. Diese haben eine konische, runde Form.

Die Bürstenqualität hängt von der Borstenart und der Länge der Borste ab. Wenn die Bürste eine integrierte Korkplatte und ein Nylonfaden-Frontband hat, dann ist sie eine Bürste von höchster Güte. Der Pinsel eignet sich für Maler- und Lackierarbeiten an gekrümmten Oberflächen, z.B. an Winkeln, Fenstern oder Rohren.

Die Bürsten haben eine glatte oder flache Form und sind in breiten Metallblechen gefasst. Diese Bürsten werden in verschiedenen Festigkeiten angeboten. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass sich die Güte mit der Dicke der Bürste erhöht. Der Farbraum hat einen schlanken Streifen aus Pappe oder Holz, die Klemmen sind aus rostfreiem Stahlblech, in der Regel Messinge.

Diese Bürsten sind aufgrund ihrer Bauform sehr gut geeignet für große flache Oberflächen, wie z.B. für Tore. Keiner will vor jedem Farbauftrag einen neuen Pinsel haben. Wenn Sie lange Zeit eine gute Bürste genießen wollen, sollten Sie daher einige wenige Hinweise zur Reinigung und Wartung beachten: Jede Bürste, egal wie gut, kann am Anfang ein oder zwei Haare einbüßen.

Bevor Sie mit der Bearbeitung einer Probefläche anfangen, sollten Sie neue Pinsel malen, damit das nicht zu einer Belästigung Ihrer Farbergebnisse wird. Wer danach mit dem Malen beginnt, sollte keine Härchen auslassen.

Mehr zum Thema