Mineralischer Leichtputz

Leichter mineralischer Putz

Werktrockenmörtel aus standardisierten mineralischen Bindemitteln, körniges Mineral. Das fertige Pflaster mit wasserabweisenden, haft- und verarbeitungsfördernden Zusätzen in Mischung mit Wasser ergibt einen besonders leichten, atmungsaktiven Grundputz mit niedrigem Elastizitätsmodul. Mit dem leichten Grundputz können verschiedene Arten von Mauerwerk im Innen- und Außenbereich verputzt werden. Der Elanith Mineralischer Leichtputz MLP by quick-mix ist ein ergiebiger Kalk-Zement-Leichtputz mit mineralischen Leichtzuschlägen. Leichter mineralischer Kratzputz für außen und innen.

Der Mineral-Leichtputz weber.dur 132 von Weaver

Der Einsatz von weber.dur 132 erfolgt sowohl drinnen als auch draußen, auf Mauerwerken (nach EN 1053) und insbesondere auf stark wärmegedämmtem Ziegelmauerwerk. Alle mineralische und organische Putze und Platten von Weaver können auf Weaver.dur 132 aufgetragen werden. Im Falle untergeordneter Ansprüche kann weber.dur 132 auch als Einlegeputz mit anschließender lösemittelfreier Beschichtung im Haus eingesetzt werden. weber.dur 132 ist ein werkseitig produzierter, mineralischer Werktrockenmörtel nach EN 998-1. weber.dur 132 unterzieht sich einer permanenten Qualitätskontrolle durch Eigenkontrolle nach EN998-1. Dem Werktrockenmörtel dürfen keine Zusatzstoffe zugesetzt werden.

Gesinterte Haut vor dem Auftragen von weiteren Lagen abtragen. weber.dur 132 ist für die Fliesenverlegung bis zu einem Gewicht von 25 kg/m 2 mm ausgelegt. Für die Außenverlegung von Kacheln und Decken ist eine ganzflächige Bewehrungsschicht aus weber.therm 300 oder weber.therm 301 Bewehrungsmörtel und weber.therm 310 Bewehrungsgewebe auf dem UP-Putz aufzubringen.

Bei dichtem Untergrund (z.B. Beton) ist eine Vorbehandeln mit dem Mineralbindemittel weber.dur 101 oder weber.therm 370 als Rillenfüllung erforderlich. Es sind die Normen für Mauerwerke (DIN 1053 "Mauerwerk" und 18202 "Toleranzen im Hochbau") einzuhalten und Abhilfemaßnahmen zu treffen. Für den Innenbereich: Am folgenden Tag 3-4 mm dicker Putz einmassieren.

Der Mineral-Leichtputz weber.dur 135 von Weaver

Der Einsatz von weber.dur 135 erfolgt sowohl drinnen als auch draußen auf Mauern ( (nach EN 1053). Alle mineralische und organische Putze und Platten von WEBER können auf weber.dur 135 aufgetragen werden. weber.dur 135 kann auch als Einlegeputz mit anschließender lösemittelhaltiger und lösemittelfreier Beschichtung eingesetzt werden. weber.dur 135 ist ein werkseitig produzierter, mineralischer Werktrockenmörtel nach EN 998-1. weber.dur 135 unterzieht sich einer permanenten Qualitätskontrolle durch Eigenkontrolle nach EN998-1.

Gesinterte Haut vor dem Auftragen von weiteren Lagen abtragen. weber.dur 135 ist für die Fliesenverlegung bis zu einem Gewicht von 25 kg/m 2 mm ausgelegt. Für die Außenverlegung von Kacheln und Decken ist eine ganzflächige Bewehrungsschicht aus weber.therm 300 oder weber.therm 301 Bewehrungsmörtel und weber.therm 310 Bewehrungsgewebe auf dem UP-Putz aufzubringen.

Bei dichtem Untergrund (z.B. Beton) ist eine Vorbehandeln mit der Mineralhaftbeschichtung weber.dur 101 als Rillenfüllung erforderlich. Große KS-Steine müssen mit weber.dur 100. vorgesprüht werden: Der Putz kann mit allen gängigen Verputzmaschinen bearbeitet werden (siehe Geräteplaner). Im Innen- und Aussenbereich als Einlegeputz: Am folgenden Tag 3-4 mm dick einmassieren.

Mehr zum Thema