Kinderzimmer ab 1 jahr

Das Husten im Kind - Was tun?

Anstatt ihre Bewegungsfreiheit einzuschränken, haben sie die Freiheit zu kriechen, wohin sie wollen. Ab dem Alter von 14, /, Die meisten Familien-Experten empfehlen die Trennung von Kindern von der Pubertät spätestens. So finden die Kinder schnell die gesuchten Gegenstände und können sie auch alleine wegräumen. montessori regal 4 Jahre (2). Nach dem Krabbeln gibt das Laufen den Kleinen große Freiheit: Ab etwa drei Jahren nimmt der Aktionsradius der Kinder enorm zu.

Im Gegensatz zu Babys können Kleinkinder bis zu fünf Jahren bereits einen größeren Anteil an Farbvielfalt vertragen.

Husteln im Kindesalter - Was tun?

Die Hustenreaktion ist in der Tat eine vernünftige Antwort des Organismus, um die Atmungsorgane von Störpartikeln und/oder Stoffen wie z. B. Schleifstaub zu entlasten. Erkältungskrankheiten sind in der Regel die häufigsten Ursachen für die Hustenerkrankung bei Groß und Klein. Interessanter Hinweis: Der Ausdruck "kalt" ist nicht richtig oder irreführend.

Erkältungskrankheiten sind in der Tat nahezu immer bakterielle oder virale Infekte (häufigste Auslöser: Rhinoviren) mit den Beschwerden Erkältung, Kopfschmerzen, Husten und Gliedmaßen. Die Ursache für diese permanente Erkrankung: Das kindliche lmmunsystem weiß die meisten Krankheitserreger noch nicht. Überall verbreiten sie Speicher und Schnodder, handeln miteinander und fangen viele verschiedene Virusarten ein.

Kalte Viren ziehen oft bis zu drei Monate lang mit sich. Ein kleiner Trost: Die "Volksweisheit", dass jede einzelne Erkrankung die Abwehrkräfte "trainiert" und das kindliche Wesen ein wenig härtet, ist richtig. Husteln bei kleinen Kindern: Wenn man hustet, sollte man zuerst viel Wasser zu sich nehmen, um die Luftwege zu schonen. Der Klassiker: Hängen Sie Feuchttücher ins Kinderzimmer und platzieren Sie Wasserschalen auf der Warmluftheizung.

Gut: Packen Sie das Baby ein und gehen Sie an die Außenluft, auch wenn es kühl ist. Allerdings gilt: Probieren Sie es mit Bedacht: Probieren Sie es in Ruhe aus (schnelles Kochrezept für Zwiebelsaft: Zwiebeln zerschneiden, in ein Becherglas legen, mit etwas Wasser beträufeln, übernachten (!), abtropfen.

Nur für Jugendliche ab 1 Jahr geeignet). Das schwör ich auf den Thymian-Myrte-Balsam für Kleinkinder und Kleinkinder aus der Bahnhofsapotheke. Besonders, weil P.'s Fell sehr sensibel ist und ich habe irgendwann mal gehört, dass da schlechte Dinge für das Kind drin sein sollten) auf der Brustseite und dem Rückendeck.

Hustentee wie Thymian-Tee ist wohl eine gute Sache, aber ich habe das bei kleinen Kindern ziemlich schwierig zu realisieren - P. lehnt alle warmen Tee-Getränke bisher sowieso ab. Wie kann ich meinem Sohn Medikamente ausgeben? Wenn es nicht besser wird, können (und sollten) Sie vielleicht noch einen weiteren Sprung machen oder zum Doktor gehen.

Mein "Lieblingsmittel" gegen Erkältungskrankheiten bei Kleinkindern ist Hustensirup, der für Kleinkinder gut ist. Die Wirksubstanz sind Efeu-Blätter, man erhält eine P ipette, mit der P. gern sabbert - eigentlich auch ein wichtiger Aspekt in der Medizin: Man muss sie sozusagen ins kindliche Auge einbringen. Natürlich gibt es auch andere Hustensäften für die Kleinen (z.B.: Mucosolvan).

Diese sollten jedoch nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gegeben werden, da es beträchtliche Differenzen zwischen Hustenmittel und Hustenmittel gibt und der Husten tatsächlich einen gewissen Reiz hat, wie wir heute wissen. Ist es nicht homöopathisch, wenn man hustet? Wir haben erst vorgestern das Hustenmittel der Firma Weileda in der Pharmazie gegen P. c. H ustenkranken.

Welcher Globulus (wie immer bei der Homöopathie) passt, ist sehr stark von den jeweiligen Beschwerden abhängig, d.h. ob der Erkältungshusten ziemlich ausgetrocknet oder schlammig ist, welche Beschaffenheit der Mundschleim aufweist etc. Wann sollte ich einen Doktor aufsuchen, wenn ich mit meinem Sohn huste? Hält der Hust für mehrere Tage an oder wird er von blutigen Sputum oder Kurzatmigkeit begleitet, dann sollte man mit dem Baby zum Hausarzt gehen.

Als ich mir nicht mehr ganz sicher bin, ziehe ich es vor, P. noch einmal vom Pädiater untersuchen zu lassen, anstatt sie (noch einmal) ins Spital zu bringen. aber ich gerate leicht in panische Angst, wenn es um mein krankgeschriebenes Baby geht.

Die Kinder husten und bellen, sind rau und hören beim Pfiff und Rasseln beim Einatmen. Ruhig bleiben, das Baby ruhig halten und (wenn möglich) abgelenkt werden, an die kalte und schwülere Raumluft gehen, Trinkwasser abgeben (in kleinen Schlucken), NICHT SMOKEN und einen Doktor anrufen - jedenfalls wenn die Kinderfinger blaustichig werden (Erstickungsgefahr ist das wirkliche Gefahrenpotential bei einem Pseudo-Krupp-Angriff).

Wichtig ist, die Ruhe zu bewahren, um das Baby nicht zusätzlichem Streß zu unterwerfen. Es besteht eine gute Chance, dass sich das Baby entspannt und der Krampfanfall ohne weitere Nachwirkungen abläuft. Selbst wenn nichts Schlechtes geschehen ist, sollte das Baby am folgenden Tag dem Pädiater vorgestellt werden.

Eine gute Neuigkeit ist, dass der Erkältungshusten oft nach einigen Tagen abklingt, im Rahmen einer anderen Krankheit wie der Influenza nach etwa einer ganzen Weile. Übrigens, wenn Ihre älteren Schüler Ihnen das für Sie charakteristische "Warum ist das so? "Dann kann ich diesen Hinweis an die Kinderuni weiterempfehlen."

Falls Sie etwas über eine gewisse (Kinder-)Krankheit wissen möchten, schreiben Sie es bitte in den Text oder per E-Mail, dann werde ich Ihnen bei meiner nächstfolgenden Selektion gern antworten;) Natürlich möchte ich auch Ihre Hustentipps in den Anmerkungen lesen.

Mehr zum Thema