Große Flächen Streichen

Malerei auf großen Flächen

Die Farbspritzgeräte sparen viel Zeit im Vergleich zu herkömmlichen Pinseln, vor allem auf großen Flächen. Der Farbauftrag mit einer Spritzpistole ist besonders für große Flächen geeignet. Aber vor allem, wenn Sie große Flächen farbig lackieren wollen, d.h. wenn Sie mehrere Eimer benötigen, ist es ratsam, die Farbe von Profis mischen zu lassen.

Für kleinere Räume und Flächen übersteigen die Maskierungs- und Reinigungskosten die Zeitersparnis. Große Flächen werden mit Hilfe von Farbrollern lackiert.

Wie man die Wand richtig streicht

Zum Streichen eines Raumes braucht man Farben, das richtige Werkzeug und unsere Tips - dann kann nichts schief gehen. Heute werden die Wände im Innenbereich ausschliesslich mit vorgefertigten Wandanstrichen (Dispersionsfarben) gestrichen, die in unterschiedlichen Ausführungen in Baumärkten oder Farbenläden angeboten werden. Der Farbauftrag erfolgt in der Regel an Eck- und Randbereichen sowie an unzugänglichen Orten mit einem Bürstchen, auf Flächen mit einer Pelzrolle.

Diese absorbieren mehr davon und eignen sich daher besser für gröberporige Mauern ("Grobputz"). Dadurch können große Flächen ohne großen Aufwand lackiert werden. Wieviel Oberfläche Sie mit einer einzigen Lackierung bemalen können, ist in der Regel auf dem Behälter angegeben. Für die Bemalung von Wänden benötigen Sie eine Grundausrüstung. Deckfolie mit selbstklebender Kante kann nach dem Auftragen entfaltet werden und bedeckt somit nahezu den gesamten Untergrund.

Problembereiche wie z. B. Stecker und Schalter können mit Tesa-Krepp vor Lackierung geschützt werden, anstatt sie zu zerlegen. Größere Lücken am Wandübergang mit Acrylfüller aus dem Rohr ausfüllen. Schmutzige Mauern müssen prinzipiell staub- und fettarm sein. Bedruckstoff und Farbgebung entscheiden über die Pfahllänge. Langflor für raue Wandkonstruktionen, mittelflorig für weiche Wandungen, kurzflorig für kräftige Einfärbungen.

Vor dem Auftragen der neuen Lackierung muss sie gut gerührt werden, da sich die schweren Farbpigmente gerne auf dem Untergrund ablagern. Zur Erzielung eines gleichmässigen Farbauftrags muss die Farbwalze nach dem Tupfen auf dem Tupferrost ausrollen. Die Bürste nicht zu weit in die Lackierung stecken. Sie ist eine große Hilfe: Die spezielle "Eckrolle" hat eine konische Laufrolle und ist daher für 90 Grad Winkel geeignet.

Zuerst wird die gesättigte Walze von oben nach unten geleitet. Auf diese Weise läuft die Lackierung nicht auf den Untergrund. Die Farben werden nach der Kreuzverteilung vertikal von oben nach unten mit geraden, sich überschneidenden Pfaden neu gezeichnet. Walze und Halterung sind austauschbar. Berechnung der richtigen Menge Lack© Tilman StraszburgerEinfall des Lichts Tilman StrassburgerWie viel Lack benötigen Sie?

Sollen jedoch rauhe Oberflächen wie Strukturtapeten, grober Hackschnitzel oder Rohputz gestrichen werden, reduziert sich die Bandbreite um 10 bis 30 Prozentpunkte.

Mehr zum Thema