Fertigputz Innen

Verputzen von Wänden (innen)

Fertiger Putz kann die perfekte Wahl für die Innenwände Ihres Hauses sein. Es werden viele Putzarten nach der Gestaltungstechnik für Innen- und Außenwände beschrieben, für die sie verwendet werden können. Robuster Putz für den Innen- und Außenbereich. Kunstharzputz mit Kratzeffekt für den Innenbereich. Für den Innen- und Außenbereich, als Wandputz speziell für kleinere Wandflächen, Schornsteinsäulen, zum Verputzen von Fenster- und Türrahmen, etc.

Putzwände (innen)

Putz ist der klassische Begriff für Mineralputz.

Abhängig von der Weiterverarbeitung bestehen die Grundputze aus Mineralstoffen wie z. B. Kalkstein, Beton, Gips oder Kunstharzbindemittel sowie weiteren Korn.

Der einschichtige Verputz kann aus wirtschaftlichen Gründen als dünner Verputz (ca. 5 mm dick) oder aus optischen Gründen als dünnflüssige Fugenmasse mit einem Pinsel aufgebracht werden. Wenn die Wände rissgefährdet sind oder um weniger Feuchte in das Gebäude zu leiten, kann es sich als Trockenputz auszahlen. Es wird kein Putzmörtel aufgebracht, sondern Putze in Gestalt von großen, in der Regel geschoßhohen, 9 oder 12,5 mm dicken Gipsplatten an der Wand befestigt (siehe auch Putzständerwand).

Diese erste Lage wird in der Regel mit einer Putzschicht (weißer Putz), Schleif- und Binderabrieb oder fertigem Verschleiß bedeckt. Der fertige Schliff ist in unterschiedlichen Farbtönen lieferbar, so dass er nicht mehr lackiert werden muss. Je nach ästhetischem Anspruch ist der Schliff mit einer feinen oder groben Korngröße von 1 bis 3 Millimeter zu haben.

Handelt es sich um eine völlig ebene Mauer, sind eine oder mehrere Spachtelschichten aus Putz oder Plastik (Polyester) erforderlich, ggf. mit Zwischenschleifen. Die fertigen Putze müssen nur kurz angerührt und ggf. mit einem Lösungsmittelzusatz auf die erforderliche Festigkeit eingestellt werden. Sie sind in vielen verschiedenen Farbtönen, Maserungen und Texturen erhältlich. Lehmputze prägen die Innenarchitektur durch ihre besondere Farbgebung und haben einen positiven Einfluss auf das Wohnklima.

Es kann mit atmungsaktiven Lacken lackiert werden. Es ist aus weißem italienischen Naturmarmor und in drei Korngrößen erhältlich. Der Gips kann mit Hilfe von Mineralfarben gefärbt werden. Das Naturfaserpflaster ist ein Fertigputz auf der Grundlage von Cellulosemehl, Mineralpigmenten und Spachtelmassen sowie Naturölen und Naturwachsen. Es ist ein reines Oberflächengips, das fein aufzutragen ist.

Das Pflaster kann wie eine Lackierung auftragen werden. Stuck-Marmor oder Stuckolustro sind recht ungewöhnliche Pflaster. Er ist in unterschiedlichen Korngrößen, Farben und mit dekorativen Materialien oder Murmeln erhältlich. Die rötlich gefärbte Grundierung wird in einem Arbeitsgang aufgebracht und kann mit einer ebenfalls rötlich gefärbten Deckschicht nachbearbeitet werden. Der " Putz venezia " oder "Stucco lucido" ist eine Jahrhunderte alte Fülltechnik, bei der Putz, Wax und Mineralfarben vermischt und gefüllt werden.

Pflaster sind für die energetische Gebäudesanierung begehrt. Innenverkleidungen aus Isolierputz lassen sich dagegen viel rascher anbringen.

Mehr zum Thema