Farbkombinationen Wandfarbe

Farbenkombinationen Wandfarbe

Sie ist mit einer Nische für Einlegeböden und Stauräume versehen, die durch eine orangefarbene Farbe optisch von der grünen Wandfarbe getrennt ist. Vergewissern Sie sich jedoch, dass die Wandfarbe mit der Einrichtung harmoniert. Die Wahl der richtigen Wandfarbe, die Größe des Wohnraums, Ihre Möbel, der Bodenbelag sowie die Anzahl der Fenster spielen eine wichtige Rolle. So kombinieren Sie die Wandfarben. Egal ob rot, grün oder blau: Wandfarben beeinflussen unser Wohlbefinden.

Welcher Farbton passt: Alpine Color & Effekt

Dies beeinflusst auch das Wechselspiel verschiedener Farbvarianten. Welches die optimale Kombination ist, kann von Farbton zu Farbton variieren. Nachfolgend haben die Farbspezialisten von Alpine Tips und Anregungen erarbeitet, welche Farbe zueinander passen und wie sich Blue, Purple, Grey & Co. stimmig ineinandergreifen. Und was ist mit dem roten?

Darunter sind reine und gebrochene weiße, beigen, cremefarbene und vanillefarbene sowie ein hellgraues. Starkes Farbenspiel: Wenn Sie starke Farbtöne wie z. B. frischgrün, gelbe oder blaue mit roten Farbtönen verbinden wollen, sollten Sie bei der Gestaltung des Raumes auf ein ausgewogenes Klangbild achten. Der komplementäre Farbton zu den roten ist die Farbe GRÜN.

Es wird jedoch empfohlen, zumindest einen der beiden Farbnuancen - nämlich die Farbe Blau oder Blau - als Pastellfarbe zu verwenden, um den Wohnraum nicht zu überlasten. Hellgrau als Farbe der Oberfläche bringt das wärmende Rot-Orange gekonnt in den Vordergrund. Rote Töne mit einem blauen Farbton erscheinen dagegen edel, vor allem in Verbindung mit Weiss, Blau und Blau.

Und was ist mit dem Gelben? Die Farbnuancen sind vielfältig - sie variieren von feinem Pastellton über kräftiges und kräftiges Schwarzgelb bis hin zu Senf und grünlichem Schwarz. Kräftige gelbe Farbtöne werden mit hellen, frischem Grünton oder Wiesenton kombiniert, um eine anregende Wirkung zu erzielen. Diese Farbtöne können auch mit Himmelsblau kombiniert werden. Auch bei starkem Benzin kann die Farbe gelbe Farbe hervorgehoben werden, jedoch sollte ein hellgelber Farbton ausgewählt werden, um ein harmonisches Gleichgewicht zu erhalten.

Kombiniere die Farbe Blau und Blau zu einem dezenten, sanften Farbton. Hellgelb beruhigt selbst einen kalten, sachlichen anthrazitfarbenen Farbton und kann ein ausdrucksstarkes Wechselspiel auslösen. Treffen sie jedoch auf starke Farbtöne wie z. B. rosa, orangen oder rosa, kann die Raumstimmung wärmend, stimulierend oder ausdrucksvoll werden. Und was ist mit Green?

Das Grüne hat auch viele Gesichter, von blauen bis hin zu gelben Abstufungen. Dezente, helle Kombifarben wie z. B. sandfarben, cremefarben, vanille und lichtgrau passen besser zu einem blaugrünen, das ihre Frischewirkung untermauern kann. Natürlich, aber ruhig und warm, erscheint die Farbe des Grüns zusammen mit dem Braunen - eine Kombination, die an die Farben palette des Wald erinnernd ist.

Sogar trendige Farbtöne wie Purpur, Veilchen oder Beeren können leicht mit Grüntönen kombiniert werden, wodurch leichte Pastelltöne ideal sind. Starke grüne Töne wie Olive, Fichte oder May Green dagegen harmonisieren gut mit feineren Nuancen. Das Prinzip des Kirschbaums gilt: viel Grünes, wenig Rotes. Und was ist mit dem Blauen? Je nach Nuancierung vermitteln Blautöne wohltuende Entspannung oder wohltuende Erfrischung.

Im Grunde genommen zählen blaue Töne zu den Kaltfarben. Dennoch ist es möglich, auch mit blauen Farbtönen eine behagliche, heimelige Stimmung zu schaffen. Prinzipiell können Sie Lichtfarben immer als Flächenfarben mit Blautönen kombinieren: Cremefarben, sandig, beigen, grauen, aber auch pastellgelb. Besonders gut zu rötlichem Rot passt eine Nuance von Purpur oder Veilchen wie Lilat.

Und was ist mit Flieder? Dezente Lichtfarben, die sich hervorragend als Untergrund für große Wandoberflächen wie z. B. graue, cremefarbene oder beigen eignen, sind ideale Begleiter. Violett wirkt edel, wenn man es mit mittel- bis dunkelbraunen Möbel- und Wohn-Accessoires wie Mocca, Rauch und Kakao kombiniert.

Doch auch die Farbgebung mit leichtem Lila oder dem eleganten Grau-Lila verleiht Veilchen eine gute Farbzusammenstellung. Und was ist mit Grey? Die Grautöne sind alles andere als monoton - von rot über blau bis hin zu gelb, es gibt eine Vielzahl von Abstufungen. Grey ist edel und diskret und lässt andere Farbtöne in der Innenarchitektur erstrahlen.

Starke Farbtöne wie z. B. rosa, lila, orange, gelbe und rosa fügen sich mit grauen Farbtönen in die Einrichtungsgestaltung ein. Sie können auch mit einem frischen Grünton einen ansprechenden Effekt erzielen. Mit subtilen Farbnuancen wie z. B. der Farbe Beigen verleihen sie der Fassade eine elegante Note. Passend zu Brown oder Inge? Beide sind sehr warme Farbtöne, die einen angenehmen, wohnlichen Raumeffekt erzeugen können.

Die beigefarbene Oberfläche ist eine gute Grundlage für große Oberflächen, die Sie mit kräftigen Farbtönen untermalen. Starke Farbnuancen wie z. B. Orangen, Rote, Grüne, Blaue und Violette lassen sich aufgrund ihrer zurückhaltenden Wirkung auch gut mit der Farbe Beigen kombinieren. Doch auch subtilere, hellere Töne harmonisieren mit Beige: Es entstehen ein elegantes Innendesign in Verbindung mit Lichtgrau oder mittlerem Grau.

In Kombination mit Weiss erscheint die Farbe Beigen diskret und sehr natürlich mit Hellblau oder GrÃ?n. Ein dunkelbrauner Farbton wird durch eine hellere Oberflächenfarbe, z.B. beigem, ersetzt. Die Kombination mit Naturfarbnuancen wie z. B. Sandfarben, Pulver oder Cremefarben erscheint immer stimmig, aber auch zu reinen Weißtönen oder cremefarbenen Farbtönen paßt es.

Wenn Sie es etwas akzentuiert mögen, können Sie es mit etwas stärkeren Farbtönen verbinden, ohne dass das Resultat zu aufregend wirkt: zusammen mit dem Grünen erinnern Sie sich an die stille Waldstimmung. Das erfrischende, helle GrÃ?n wird mit Erdtönen kombiniert, die NatÃ?rlichkeit ausstrahlen und zum Entspannen einladen. Aber es kann auch stark und nobel sein: Tiefbraune Töne wie Schokolade geben ein Gefühl der Sicherheit und können in starken Farbtönen wie z. B. Bordelaise oder Malve sogar mit heimischen Akzenten kombiniert werden.

Mehr zum Thema