Farbe Kaufen

Tönung

Die Standardfarben sind die Allrounder unter den Innenraumfarben und überzeugen durch optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und gute Deckkraft. Organische Innenfarben sind Farben, die mit organischen Bindemitteln gemischt sind. Man kann sie in fast allen Farben einfärben - ob kräftig oder pastellfarben. Möchten Sie Ihre Innenräume mit professioneller Wandfarbe bemalen? Im Online-Shop finden Sie Wandfarben, Innenfarben, Dispersionsfarben, Mineralfarben, Fassadenfarben, Lacke und Lasuren vom Lackspezialisten Synthesa.

Tönung

Die große Farbauswahl macht es aber nicht leicht, die richtige Farbe zu wählen. Der meistverwendete Lack im Innenbereich ist Dispersionsfarben. Silikatlacke, die ausschließlich aus Mineralien bestehen und sehr haltbar sind. Dadurch wird die Bildung von Schimmelpilzen verhindert. Fassadenfarben müssen höheren Ansprüchen genügen als Innenfarben. Nicht nur die äußere Fassade wird so gestaltet, sondern auch das Bauwerk vor Witterungseinflüssen, UV-Strahlen oder anderen Umgebungseinflüssen geschützt.

Fassadenfarben sollten luftdurchlässig sein, um die Bildung von Schimmelpilzen zu unterdrücken. Es gibt auch diverse Binder für die Fassadenfarben. Siliconsysteme sind wetterbeständig und diffusionsoffen, Staub- und Schmutzablagerungen lassen sich leicht abspülen und das Eindringen von Feuchtigkeit in das Mauerwerk wird vermieden. Silikatlacke sind ideal für Altbauten. Dispersionsfarben können ebenfalls verwendet werden. Dieser ist wasserabstoßend, kostengünstig und in vielen verschiedenen Farbtönen erhältlich.

Bei Gartenspielgeräten oder Holz können Schaukeln oder Spielzeuge in starken Farbtönen lackiert werden. Sie wurden eigens für den Außeneinsatz konzipiert und sind daher besonders wetterbeständig und haltbar.

24,57 €

Die nicht lackierbaren Bauteile wie Lamellen, Tür und Scheibe sollten mit Klebestreifen abgedeckt werden. Achten Sie darauf, dass der Schmutz gut entfernt wird, da die besten Farben nicht auf verstaubten Oberflächen haften bleiben. Falls Sie prüfen wollen, ob sich Ihre Farbe ablöst, ziehen Sie einen Klebestreifen von der Mauer.

Sollten sich auf dem Klebestreifen Reste der Farbe festsetzen, ist es erforderlich, die Farbe mit einem Spatel von der Mauer abzuschaben oder die Oberfläche vollständig zu waschen. Achten Sie darauf, dass die alten Klebstofffarben gut abgetragen werden, da die neue Emulsionsfarbe nicht richtig haftet. Rollen Sie die Farbe immer zuerst auf einem Abstreifer aus.

Auf diese Weise wird der Farbwalze ein gleichmäßiger Farbauftrag ermöglicht. Achten Sie darauf, dass Sie immer feucht in feucht lackieren, damit die Farbe gut aufeinander trifft und Sie später eine ebene Oberfläche erhalten. Unser Tipp: Bei Zimmertemperatur am besten zugfrei bürsten, um Unebenheiten zu verhindern.

Nach Beendigung Ihrer Arbeiten sollten Sie den Farbbehälter wieder dicht schließen und den Pinsel sehr sorgfältig mit sauberem Leitungswasser säubern. Farbwalze einmal auf der Wandoberfläche verteilen und dann die Farbe auf der Wandoberfläche verteilen. Falls Ihre Wand und Decke verschiedene Farben haben, sollten Sie die Ränder der bereits lackierten Oberflächen mit Klebeband abdecken und einmal mit der passenden Farbe bemalen.

Das bedeutet, dass die andere Farbe nicht mehr hinter dem Klebestreifen ablaufen kann. Unser Tipp: Solange die Farbe noch nass ist, entfernen Sie bitte das Selbstklebeband! Sie sind sich nicht sicher, was Sie lackieren wollen oder ob Sie eine Haftgrundierung haben? Gern informieren wir Sie vor dem Einkauf darüber, was Sie beim Primern, Lackieren etc. berücksichtigen müssen, ob die gewählte Farbe wirklich mit Ihrem Bedruckstoff übereinstimmt und ob Sie lieber eine andere Farbe wählen werden.

Mehr zum Thema