Ecken Malern

Eckmalerei

Falls Sie vielleicht weniger handwerklich begabt sind, aber für eine gute Arbeit wichtig sind, ist es besser, einen Maler zu engagieren. Den Fehler habe ich gemacht und zu viel Farbe auf die Ecken aufgetragen. Verwenden Sie eine Bürste für die kleinen Flächen in den Ecken, Sockelleisten und Heizkörper. Hiermit werden die Ecken und Kanten "grundiert". Bei vielen Farbwalzen gibt es einen Griff, den Sie einfach an einem speziellen Farbstab befestigen können.

Malen ohne Maskieren - so funktioniert es

Wenn Sie eine Mauer bemalen wollen, aber nichts zum Schutz der Ecken und Ränder haben, können Sie dies ohne Maskierung tun. Die Maskierung bringt in der Regel das beste Resultat, auch wenn dies etwas mehr Mühe ist. Sogar der Fachmann haftet beim Lackieren an Ecken und Kanten. 2. Sollten Sie jedoch nichts Geeignetes zum Maskieren gefunden haben, können Ihnen die nachfolgenden Hinweise weiterhelfen.

Das Angebot an Bürsten und Walzen im Bau- und Heimwerkermarkt ist immens. Zusätzlich zu den Standardmaterialien gibt es nun verstärkt Bürsten und Walzen mit Abstandhalter. Im Bedarfsfall wird der Abstandhalter lediglich zur Rollenseite gefaltet, so dass reine Ränder erzeugt werden können. Als Alternative zur Maskierung können Sie auch einen Spatel verwenden.

Den Spatel zwischen Bürste und Rand festhalten, die überflüssige Lackierung fällt immer auf den Spatel. Der Spatel ist umso leichter zu bearbeiten, je weiter er ist. Der Spatel ist bestens zum Schützen von Sockelleisten geeignet. Weil die Ecken und Ränder der Wände oft nicht gerade sind, funktioniert der Spatel hier weniger gut.

Die Malerei funktioniert ohne Maskierung und Spezialwerkzeug nur mit einer sehr ruhigem Griff.

Selbstbau: Unreine Ränder beim Lackieren vermeiden

Wenn man eine Mauer in zwei verschiedenen Farbtönen streichen will, wird oft Abdeckband oder Maler-Klebeband verwendet. Unansehnliche Farbverläufe oder ein Teil der neuen Färbung werden jedoch oft beim Strippen entfernt. Wir erläutern Ihnen schrittweise, wie Sie dies vermeiden können und helfen Ihnen dabei. Die Untergründe müssen frei von Staub, eben und getrocknet sein, damit das Klebeband des Lackierers richtig an der Mauer haftet und liegt.

Benutzen Sie eine Libelle, um die Position zu bestimmen, an der Sie das Klebeband des Malers auftragen. Auf diese Weise können Sie das Klebeband des Malers gerade aufkleben. Der Tip: Verwenden Sie am besten ein besonders flach geschnittenes Klebeband. Das Klebeband des Malers entlang der Markierung an die Mauer anleimen. Vergewissern Sie sich, dass der Krepp des Malers in einem Teil aufklebt.

Danach das Klebestreifen gleichmässig und kräftig gegen die Mauer drückt. Dadurch wird verhindert, dass bei Bedarf Lack unter das Tape abfließt. Sie sollten aber auch nicht zu stark pressen, da sonst auch der Bedruckstoff entfernt werden könnte. Damit unter der Beschriftung keine Farben fliessen, sollten Sie das Lackierband nach dem Kleben mit der Lackierung des Untergrundes beschichten.

Dieser Lack schließt eventuelle Spalten und vermeidet das Unterlaufen der neuen Beschichtung. Wenn Sie alles festgeklebt haben, können Sie mit dem Malen anfangen. Wenn Sie die Ränder bemalen, sollten Sie die Farben auch etwas über das Klebeband des Malers anbringen. Den Rest der Fläche können Sie dann mit einem Roller bemalen.

Vor dem Trocknen der Lackierung sollten Sie das Klebeband des Malers sorgfältig abtragen. Am besten ist es, wenn die Lackierung nicht mehr naß, sondern nur noch naß ist. Wenn der Lack bereits zu trocknen ist, muss beim Abnehmen ein Teil des neuen Lacks entfernt werden. Fachleute raten, das Klebeband in einem Neigungswinkel von etwa 45 Graden abzulegen.

Zuerst werden die Beschriftungen gemäß der Schritt-für-Schritt-Anleitung gezeichnet und dann die entsprechenden Beschriftungen angebracht. Jetzt können Sie die erste Bemalung anbringen. Wenn die Lackschicht komplett getrocknet ist, können Sie das Klebeband des Malers sorgfältig auf den Rand der Lackierung aufbringen. Die erste Schicht muss unbedingt trocken sein.

Dies ist die einzige Möglichkeit, um zu vermeiden, dass der neue Abdruck beim Abnehmen des Krepps entfernt wird. Es ist auch möglich, zweifarbig zu lackieren, ohne ein Mal- oder Abdeckband zu verwenden.

Mehr zum Thema