Dekorputz Auftragen

Auftragen von dekorativem Putz

Wenn Sie sich für den fertigen Dekorputz entschieden haben, können Sie nun nach der Farbrolle greifen. Der Dekorputz wird als Trockenprodukt zum Mischen mit Wasser und als gebrauchsfertige Masse angeboten. Auch für Heimwerker, die noch keine Erfahrung mit dem Auftragen von Putz mit Kelle und Kelle haben, sind diese Putze ideal geeignet. Zierputz: Mineralischer Kalk-Zement-Putz für individuelle Konstruktionen je nach Korngröße von fein bis rustikal, zum Auftragen auf Grundputze, Gips-Planen oder andere ebene Untergründe.

Gips auftragen - Anweisungen und Hinweise

Der Putz kann mit einer Maurerkelle oder einer Walze aufgetragen werden. Bereiten Sie die Mauer für den Putzauftrag vor: Zuerst wird die Mauer präpariert. Die einfachste Methode ist, die Tapeten mit einer weiten und wasseranfälligen Walze durchzufeuchten. Beim Neubau einer Mauer, ob Backstein oder Trockenbau, muss zunächst die gesamte Mauer sorgfältig gesäubert werden (Bürste).

Mit einem Spatel und einem Füller sollten Spalten ausfüllen. Die Ziegelwände müssen vor dem Verputz nicht grundiert werden, dennoch sollten die Steine gut mit Feuchtigkeit angefeuchtet werden. Wenn Sie keine angefeuchteten Steine verwenden, besteht die Gefahr, dass der Putz zu rasch trocknet und ungewollte Motive, Struktur oder Verfärbungen ausbleiben. Abhängig von der Mauer gibt es verschiedene Voranstriche.

Damit der Gips nur an den dafür bestimmten Plätzen aufliegt, müssen alle anderen Plätze wie z. B. Buchsen, Fenstern, Leisten, Toren etc. sorgfältig bedeckt werden. Sollte eine Fleckenbildung beim Auftragen des Putzes ungewollt auftreten, sollten Sie die Flecken sofort mit einem Tuch und sauberem Leitungswasser säubern, bevor der Gips abtrocknet.

Solange der Gips feucht ist, kann er problemlos weggewischt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Putzen einen Kübel mit viel Flüssigkeit und ein Tuch in greifbarer Nähe haben. Fertigmehle haben den Vorzug, dass sie in der Regel in einem Kübel mit Klappe angeliefert werden, der nur kurz umgerührt werden muss und während einer Pausenzeit wieder verschlossen werden kann, ohne dass der Gips anbackt.

Wenn Sie selbst Gips mischen wollen, folgen Sie den Anweisungen auf der Umverpackung. Wenn Sie den Gips selbst mischen wollen, sollten Sie sich einen Rührbesen für den Bohrer zulegen. Pinselputz kann entweder mit einer Maurerkelle oder mit einer Walze aufgetragen werden. Wenn Sie mit einer Maurerkelle bearbeiten, sollten Sie immer von oben nach unten vorgehen.

Es wird empfohlen, den Gips auf einer Maurerkelle mit einer Maurerkelle zu spachteln. Den Spachtel zusammen mit dem Gips an die oberste Position legen und mit dem Auftragen anfangen. Der eine streicht den Gips auf die Mauer, der andere nivelliert ihn mit oder ohne Schablone mit einer großen Walze an der Wande.

Wenn Sie allein sind, putzen Sie immer einen 1 m langen Bereich von der Zimmerdecke bis zum Fußboden und nivellieren Sie diesen Bereich mit einer Walze. Niemals abwarten, bis der Putz austrocknet. Nach ca. 1 Stunde ist der Putz ausgehärtet.

Nach ca. 15 Minuten mit der Walze sollten jedoch alle neu verputzten Flächen ausgeglichen werden. Da an den Wänden und Rändern der Mauer der Putz mit der Walze nicht ausgeglichen werden kann, sollten Sie auf jeden Fall eine Quaste oder einen Besen zur Verfügung haben, um die Reparatur umgehend durchführen zu können.

So lange bearbeiten, bis alle Wandungen glatt sind. In dem folgenden Film sehen Sie eine Anweisung, wie man die Mauer säubert. Dieser Film ist besonders für unerfahrene Fachleute geeignet, um die Techniken zum sauberen Putzen zu erlernen. Die Verputzarbeiten werden im Film von oben nach unten je nach Bedarf durchgeführt.

Wir sind der Ansicht, dass jeder, der jemals eine Mauer geputzt hat, von oben nach unten wirken sollte. Wenn Sie noch nie einen Putz auf eine Mauer aufgebracht haben, können Sie von Grund auf besser vorgehen. Wie Sie Gips auftragen, zeigen die folgenden kurzen YouTube-Videos von "M1Molter - Der Heimwerker":

Vor dem Trocknen des Putzes auf dem Gerät sollte dieser immer sorgfältig mit klarem Leitungswasser gesäubert werden. Insbesondere Spachtel, Bürsten und Walzen sollten bei jeder größeren Unterbrechung sorgfältig gesäubert werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie beim erneuten Auftragen von Putz, der sich kaum beseitigen lässt, unerwünschte Verschmutzungen an der Mauer anbringen.

Welche Materialien brauchen Sie zum Auftragen von Gips? Eine Schaufel und ein Tuch, um ungewollte Verschmutzungen umgehend zu entfernen. Zwei Glättkellen zum Auftragen des Putzes. Ein Mischer für die Maschine oder wer einen Fertigmix erwirbt, benötigt nur einen Stock oder ein Holzstück, um durch den Putz zu rühren.

Große Walze zur gleichmäßigen Verteilung des Putzes. Ein Schneebesen oder eine kleine Bürste, um den Putz an den Rändern und Winkeln sauberer zu verteil. Abdeckmittel zum Schutz aller Bereiche, die nicht eingeputzt werden sollen. Das ist ein mühsamer Schritt für alle, aber je besser Sie decken, desto weniger Verschmutzungen werden Sie am Ende haben.

Wann wird der Linienputz auf eine Mauer aufgetragen? Ungeübte Monteure sollten ca. 8 m2 für die Verkleidung und das Putzen einer mittleren Mauer für 3h einplanen.

Mehr zum Thema