Dekorputz

Dekorputz zur Wandgestaltung

Eine Wand zu verputzen, sie mit verschiedenen ineinander übergehenden Farben zu versehen, oder einen einfarbigen Wandschmuck herzustellen, kann einfach sehr viel Spaß machen. Man erhält im Fachhandel oder über das Internet entsprechende Dekorputzfarben, die von einer leichten Konsistenz sind und so auch wunderbar leicht zu verarbeiten sind. Es ist auch möglich, mehrere Schichten Dekorputz über einander zu legen, so dass immer etwas hindurch scheint. Dies ist eine interessante Lösung, bei der man eigentlich nichts planen sollte, sondern sich einfach auf das oft spontan entstandene Resultat freuen sollte.

Wandgestaltung

Dekorputz ist abwaschbar, kann auch relativ leicht wieder entfernt werden, wenn man diese Lösung durch eine andere ersetzen will. Eine verputzte Wand hat immer eine etwas verspielte Anmutung, so, als sei sie noch nicht ganz fertig.

Dekorputz
1/1

Dekorputz ist abwaschbar und kann auch relativ leicht wieder entfernt werden.

Südliches Flair

Wände mit Dekorputz erinnern auch an den Süden, wo man traditionell jedes Jahr den Wänden wieder eine neue Schicht verpasst, die oft mit mehr Großzügigkeit als Akribie aufgetragen wird. Man kann Dekorputz mit großen Spachteln auftragen oder auch mit einem breiten Pinsel, man kann ihn wischen, reiben der auch mit den entsprechenden Utensilien Muster in den Putz bringen, Schlangenlinien, Zacken oder anderes.

Mit Dekorputz zu arbeiten, ist ein kreativer Vorgang, der viel Freude bereiten kann, auch, mit dem Material als solchem zu arbeiten. Das Resultat wird immer einzigartig sein.

Mehr zum Thema