Bilder für Wohnbereich

] [ Dementen living area] [

Haus und Wohnbereich, da die Situation hier meist viel besser ist als in Griechenland. Fotogalerie: Abgestimmtes Äußeres für Küche und Wohnbereich. Die richtige Höhe zum Aufhängen des Bildes finden. Sie zeigen Ihre Bilder im Flur, Wohnbereich oder Schlafzimmer? Die Art und Weise, wie sich der Betrachter durch den Raum bewegt und in welcher Höhe er die Bilder betrachtet, bestimmt auch Ihre Komposition.

] Es ist ein sehr schöner Ort. [

Wir haben seit der Gründung unserer Anlage versucht, unser Pflegepersonal so konsistent wie möglich mit den Bewohnern zu halten. Die gleiche Frau wacht auf und kümmert sich, wenn möglich, 11 Tage am Morgen um den Einheimischen. Die Krankenschwester kümmert sich dann um 6-8 Einwohner. Am Nachmittag kümmert sich eine andere Krankenschwester 11 Tage lang um Sie.

Auf Wunsch ist die selbe Krankenschwester 7 Tage in Folge vor Ort (zwei Nachtwächter für 46 Personen pro Nacht), so dass Gesichter und Bezeichnungen (Namensschilder) als Orientierung dienen und gleichzeitig eine Vertrauensbasis geschaffen werden kann. Die Mitarbeiterschulung durch eigene Multiplikatorinnen und -praktiker sowie die Weiterbildung für die Bereiche Akupunktur, Psychotherapie und Psychotherapie ermöglicht den Bewohnern einen angemessenen Zugang zu diesem Erkrankungsmuster.

Auch für besondere Anomalien im Alltag unserer Anwohner steht ein gerontopsychiatrischer Spezialist zur Verfügung. Grundlage unserer Pflegeunterlagen sind unter anderem die biographischen Daten der Anwohner. Zum Beispiel, wenn ein Einwohner seit Jahren daran gewöhnt ist, um 10:00 Uhr morgens aufzuwachen, wollen wir das nicht umstellen. Weil uns Biografiearbeit und Betreuung oft auch die Pflegemassnahmen erleichtert, weil überhaupt keine Angriffe auftreten, ist es auch möglich, in unserem Haus 24 Stunden am Tag Nahrung zu ernten.

Ausgehend von den vier üblichen Mahlzeiten (Startzeiten: 7:30 Uhr Frühstuck, 11:30 Uhr Mittagspause, 14:30 Uhr Kaffee trinken, 17:30 Uhr Abendessen) wird versucht, dem Einwohner ohne tägliche Struktur eine Regelmässigkeit zu verleihen. Auf diese Weise wird das Lebensmittel auch zu einem Ereignis, zu dem die Anwohnerinnen und Anwohner aufgenommen und zurückgebracht werden können, wenn sie es nicht mehr selbst machen können.

Wir sind eines der ganz Kleinen, die noch die Lebensmittel selbst herstellen (mit Ausnahmen von Gebäck und Milchprodukten). Somit ist es uns möglich, unsere Anwohner zu jeder Zeit (auch nachts) zu betreuen. Auch ist es den Bewohnern möglich, ihr Lieblingsfutter zu ordern, wenn sie sich krankheitsbedingt weigern zu ernähren. Neben den innerbetrieblichen Stellenangeboten bieten wir für Menschen mit Alzheimer/Demenz besondere Betreuungsleistungen in der Pflegeeinrichtung für Menschen mit eingeschränkten Alltagsqualifikationen gemäß Paragraph 87 b der Krankenpflegeversicherung an.

Mehr zum Thema